Die Windecker Walz


Erstellt von: Sokratekk
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑664m  ↓664m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Berg und Tal - Wald und Feld - Land und Dorf: Mit atemberaubenden Fernsichten führt diese Rundwanderung 21 Kilometer durch die idyllische Mitte der Gemeinde Windeck. Die Start-/Parkposition ist der Wanderparkplatz an der K7 bei Saal. Von hier aus folgen wir dem Weg neben der K7 bis zum höchsten Punkt, wo man neben den gegenüberliegenden Berghängen einen tolen Ausblick über die Kölner Bucht hat. In Richtung Südwesten erheben sich die Berge des Siebengebirges und bei klarer Sicht kann man die Türme des Kölner Domes am Horizont erkennen.

Der Weg folgt weiter talwärts zu der Ortschaft Reidershof. Vor dem ersten Haus biegen wir nach rechts ab un wandern über die Felder zum Waldrand. Hier erfolgt der Abstieg ins Tal, vorbei an der kleinen Ortschaft Ohmbach rechtsseitig und dem sagenumwogenen Heilbrunnen linksseitig.

Vor Erreichen der L312 biege wir ach links ab und überqueren den westlichen Hang des dortigen Berges.

Entlang einer Wiesenfläche, deren gegenüberliegender Rand von prächtige, alten Eichen gesäumt wird, führt der Weg wieder bergauf, um kurz vor dem höchsten Punkt nach links in Richtung "Eichstumpf" abzubiegen. Die Strecke führt zu einem Funkturm im Wald, hinter dem wir talwärts aquf die Ortschaft Dreisel zu wandern.

Nachdem wir Dreisel durchquert haben führt der Weg durch eine schöne Auenlandschaft im Bachtal zu dem Ort Helpenstell. An der ersten Weggabelung biegen wir nach rechts ab, bis wir auf einen Waldweg treffen.

Hier kann man entweder geradeaus den Hang hinaufsteigen, oder man folgt dem Weg nach links (s. GPX-Track), wobei man eine S-Kurve der dortigen Hauptstraße hinaufgehen muss.

Über den paralell zur K7 verlaufenden oberen Waldweg, der ein paar schöne Ausblicke auf den Talkessel bietet, erreichen wir die Ortschaft Locksiefen. Der Ort wird in südöstliche Richtung talwärts durchquert.

Unmittelbar hinter dem Bach, vor dem Ort Leidhecke, lassen sich linksseitig noch die Überreste einer alten Mühle erkennen, die hier im schönen Irserbachtal in Betrieb genopmmen wurde.

Von Leidhecke aus wandern wir westwärts durch die augedehnten Weidenflächen in Richtung Niedersaal, das über die eine ehemalige Straße mit flankierenden Obstbäumen erreicht wird.

Beim Erreichen des Ortes führt der Weg nach links in Richtung K7. Von hieraus hat man eine herrliche Fernsicht nach Osten, wo hinter dem Orte Hamm der Westerwald mit seinen windigen Höhen zu sehen ist.

Kurz vor der K7 biegen wir nach rechts ab, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Diese Wanderung orientiert sich am Streckenverlauf der 3 Wander-Geocaches "Windecker Walz" von Sherlock D & S-T-K. T4TC!:-)

Fazit: Der eher geübte Wanderer erlebt eine abwechslungsreiche Strecke, die auf den vorhandenen Berg- und Talpassagen viele Gegensätze verbindet und einen Einblick in das dörfliche Leben in Windeck bietet.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sokratekk via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Obere Sieg Westerwald Nordrhein-Westfalen Rhein-Sieg-Kreis