Deutschland-Bergbauwanderweg (Sprockhövel)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 7.89km
Gehzeit: 02:02h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 36
Höhenprofil und Infos

Wie kommt der Name Deutschland-Bergbauweg Sprockhövel zustande? Mit seinen 8 Kilometern Streckenlänge ist er nicht besonders lang und erstreckt sich auch nicht über mehrere Regionen hinweg. Die Lösung ist ganz einfach: Der Deutschlandweg ist nach dem größten Bergwerk der Stadt Sprockhövel benannt, der Zeche Deutschland. Diese Zeche ist ein Zusammenschluss vieler kleiner, älterer und oberflächennaher Bergwerke. Wenn du mit dem Auto anreisen solltest, nimmst du dir am besten einen Parkplatz an der Wittener Straße in Sprockhövel.

Für den Rundweg solltest du mindestens 2 Stunden ohne Pausen einplanen. Besondere Kondition brauchst du auf den Wanderwegen, Wald- und Feldwegen und den eher ruhigen Nebenstraßen nicht. Der Rundweg beginnt an der Ecke B234/ Brunsberge und ist wie die meisten Wege dieser Art mit einem Schlägel und einem Eisen gekennzeichnet.

Nach etwas mehr als einem Kilometer erreichst du den Schacht Lina. Dieser gehörte zur Zeche Nachtigall. Ein paar Meter nach dem Schacht biegst du für einen kurzen Abstecher nach rechts zum Schacht Regina ab. An dieser Stelle wurde einst Spateisenstein gewonnen, was du an den aufgestellten Informationstafeln im Detail nachlesen kannst.

Du wanderst jetzt den gleichen Weg wieder zurück, bis du zu deinem bereits bekannten Weg kommst und diesem weiter nach rechts folgst. Auf der linken Seite befindet sich der Schacht Glücksanfang und Ackerdruft. Im weiteren Verlauf kommst du an dem Lochstein vorbei, der die oberirdische Grenze des Abbaufeldes der Zeche eingrenzt.

Die nächsten Stationen deines Rundweges sind die Schächte Beust, Agnes, Max und Sack. Im letzten Abschnitt führt dich deine Wanderung durch Haßlinghausen vorbei am Friedhof und dem Rathaus in Richtung der alten Bahnstrecke, die von Schee nach Silschede führte. Dies ist teilweise auf dem Boden mit den gepflasterten Schienen zu erkennen, die einst ungefähr 9 Kilometer lang waren und hauptsächlich für den Transport der Kohle angelegt wurden. Hier und da kannst du das ein- oder andere Relikt aus der Eisenbahnzeit noch entdecken. An der Kreuzung B234 und Brunsberge endet der Deutschland-Bergbauwanderweg Sprockhövel.

Bildnachweis: Von Morty [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.66km
Gehzeit:
03:12h

Haßlinghausen ist einer von sechs Stadtteilen von Sprockhövel im Bergisch-Märkischen Hügelland. Rund um Haßlinghausen hat der Sauerländische...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
144.47km
Gehzeit:
37:31h

Friedrich Harkort war das, was man einen Unternehmer nennt. Umtriebig, rastlos, risikobereit, von Ideen getrieben. Es ging ihm weniger um Geld, als...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
25.5km
Gehzeit:
06:45h

In Gevelsberg gehts heute los bei unserer Tour auf dem Harkortweg, markiert als Hauptwanderweg X 17 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Wir...

Weitere Touren anzeigen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt