Der Rusteberg im Eichsfeld


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑415m  ↓415m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung entdeckt eine Besonderheit des Eichsfeldes unweit der Grenze zwischen Hessen und Thüringen den markanten Bergkegel des Rusteberges. Sie führt überwiegend durch die offene Feldflur, nur am Heidkopf ca. 330 m NN führt der Weg auch durch den Wald.

Von der Burg Rusteberg sowie der spätmittelalterlichen Festungsanlage (geschichtlicher Hintergrund) sind heute nur Reste des äußeren Befestigungsringes erhalten. Auch gibt es noch teilweise verschüttete Gewölbekeller sowie die Ruine der Burgkapelle (siehe meine Fotos). Von hier zur Burgruine führt ein steiler Weg und das Burggelände kann über kleine Pfade erkundet werden. Wie auf der Kartenskizze ersichtlich, kann der Burgberg umrundet werden. Die Fernsicht von hier oben ist eingeschränkt, da der Rusteberg dicht bewaldet ist. Von weitem ist aber der Rusteberg gut zu erkennen!

Die Wanderung kann gut auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Der Start- und Zielort heißt Arenshausen, das über einen Bahnanschluss verfügt.

Video zur Wanderung
Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de