Dachau-Rundgang mit Schloss Dachau und KZ-Gedenkstätte


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑160m  ↓160m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Name Dachau ist in der Wahrnehmung fest verschmolzen mit dem KZ-Dachau und weiß mit diesem schweren Erbe umzugehen. Die Dachauer KZ-Gedenkstätte ist der zentrale europäische Lern- und Erinnerungsort, der jährlich von über 900.000 interessierten Menschen aus der ganzen Welt besucht wird. 

Dachau, nordwestlich von München, wird von der Amper durchflossen. Unser Rundgang durch das Zeitgeschehen schießt die Altstadt von Dachau, mit ihrer rund 1.200jährige Geschichte ein, den Hofgarten Dachau mit dem Schloss Dachau, das Bezirksmuseum Dachau, wir wandern am Amperufer und zur Gedenkstätte sowie an der Würm und der Schleißheimer Straße zurück.

Am Bahnhof Dachau geht’s in westliche Richtung, wir wollen zum Schlosspark hinauf. Wir wandern die Langhammer Straße, über den Gräbenbach, durch die Lindenallee, biegen an der Schleißheimer Straße nach links, kommen über den Max-Mannheimer-Platz, halten uns rechts, um durch ein Wäldchen auf dem Otto-Grassl-Weg zu wandern. Es geht entlang der Amper, die wir vor dem Kraftwerk queren, auch den Mühlbach queren wir und erreichen im Zickzack den Schlossgarten.

Zweimal um das Jahr 1400 wurde die herzogliche Burg zerstört und Herzog Wilhelm IV. und dessen Sohn Herzog Albrecht V. ließen von 1546-73 auf dem 504m hohen Dachauer Schlossberg die vierflügelige Renaissance-Schlossanlage mit Hofgarten bauen. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde der Saaltrakt barock umgestaltet. Zu Beginn des 19. wurden 3 marode gewordene Flügel abgerissen. Aber einer steht noch prächtig und darinnen ist beachtliche Kassettendecke. Das Schloss Dachau dient Konzerten. Vom Hofgarten genießt sich ein wunderbarer Blick auf Dachau, über München und bei Föhn bis in die Alpenkette, mit den Chiemgauer Alpen oder bis in die Berge des Allgäus.

Wir wandern durch die Schlossgasse zur Kirche St. Jakob am Schrannenplatz und kommen am Bezirksmuseum vorbei. Das Museum zeigt anhand von 2000 Gegenständen die Kulturgeschichte Dachaus: Leben, Arbeiten und (Aber-)Glauben. Die Kirche St. Jakob aus der Spätrenaissance hat Wurzeln im 13. Jahrhundert und zeigt baulich Spuren ab dem 15.

Die Runde führt über den Widerstandsplatz, wir gehen rechts die Martin-Huber-Treppe, kommen durch die Martin-Huber-Straße, queren die Amper, halten uns links und wandern den Amperweg. Wenn wir die Erich-Ollenauer-Straße gequert haben, heißt der Weg Krimhildenstraße und führt durch Mischwald, die Amper fließt links.

Bei einem Golfplatz betreten wir wieder einen ausgebauten Weg und gelangen An der Floßlände zum Würmmühlweiher, halten uns davor rechts in Richtung Würmmühle, die aktiv betrieben wird und einem Mühlenladen hat, queren die Würm, die nördlich von uns nach 39,5km Lauf in die Amper mündet. Unsere Runde, am nördlichsten Punkt, macht eine Wendung zum KZ-Dachau.

Entlang der Alten Römerstraße nähern wir uns und kommen an einem Kloster der Karmelitinnen vorbei. Die Gedenkstätte KZ-Dachau ist kostenlos zugänglich. Jüdische Gedenkstätte, Todesangst-Christi-Kapelle (1960), Versöhnungskirche (1967), all das sehen wir auf dem Weg zum Großen Krematorium (Baracke X). Man geht davon aus, dass in Dachau 41.500 inhaftierte Menschen starben.

Was uns bewusst gemacht wird ist, dass das KZ-Dachau seit März 1933 bestand, zu Beginn politische Widersacher einsperrte und erst im April 1945 befreit wurde. Dachau wurde am Anfang des Zweiten Weltkrieges nicht aufgelöst, sondern erweitert und lieferte sozusagen Heinrich Himmler die Blaupause für weitere Massenvernichtungslager. Ein Satz, der die Kommunikation der Generationen immer wieder belastet, kommt uns in den Sinn: „Man hätte es doch wissen können.“

Rund 3km trennen uns von diesen Eindrücken vom Ausgangsort. Dazwischen fließt die Würm, wird Bier gebraut, grenzt die TV-Welt mit dem Fernsehdorf Lansing an. Der BR dreht dort seit 2007 die bayerische Daily-Soap „Dahoam is Dahoam“. Diese Dachau-Runde durch das Zeitgeschehen lieferte einen spannenden Mix, auch der Gefühle.

Bildnachweis: Von Schlaier [CC BY] via Wikimedia Commons

Vgwort