Chiemsee-Runde von Breitbrunn am Chiemsee zur Urfahrner Halbinsel


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑126m  ↓126m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Gemeinde Breitbrunn am Chiemsee ist heute unsere Mitte, die wir umrunden werden. Zu Breitbrunn gehört die Halbinsel Urfahrn, deren Ufer wir abschreiten werden. Von hier aus ließ sich der Märchenkönig Ludwig II. zur Herreninsel hinüberrudern.

Von Breitbrunn aus werden wir erst die Mühlener Bucht und dann die Kailbacher Bucht kennenlernen via dem Chiemsee-Uferweg. Hinauf geht es unter anderem durch das Waldgebiet namens Frauenholz. Auch bei Plötzing haben wir nochmal einen Anstieg, bevor es wieder hinab ans Chiemseeufer geht.

Zu Breitbrunn zählen zwanzig Ortsteile. Südlich ist Mühln und dort in der Nähe starten wir am Gemeindehafen Breitbrunn in der Mühlner Bucht. Wir halten uns entlang des Uferwegs in Richtung Urfahrner Spitz, wo wir eine erste Aussicht genießen, mit Blick auf die Insel Herrenchiemsee, die zum Schwimmen nah scheint.

Danach führt uns der Chiemsee Uferweg entlang der Kailbacher Bucht. Wir kommen unter anderem am Strandbad Breitbrunn vorbei. Vor Kailbach biegen wir in die Kailbach Straße, wir überwinden ein paar Höhenmeter und dann geht es nach links in die Königstraße, nochmal links in die Breitbrunner Straße, von der rechts hinunter in die Kitzig Straße und dann auf einen Weg nach rechts ab durch das Frauenholz. Die Bezeichnung klingt nach Arbeit, wohingegen Herreninsel Gedanken an Freizeit auslöst.

Wenn wir auf das nächste Sträßchen stoßen, biegen wir nach rechts in es ein, kommen an Unterkitzing vorbei, überqueren die breitere Straße, die aus Eggstätt nördlich kommt und nach Breitbrunn führt, danach geht es nochmals hinauf, diesmal bis auf etwa 550m und wir haben rund 5,5km der Gesamtstrecke unter den Sohlen. Schon geht es wieder nach rechts ab und über den Weg Untere Moosstraße. Wenn wir auf den Verkehr aus Eggstätt stoßen, gilt es diesem Fluss neben der Kreisstraße (RO15) bis ins Zentrum von Breitbrunn zu folgen.

Breitbrunn auf durchschnittlich 536m liegt auf einem Moränenhügel aus der letzten Eiszeit. Jetzt gleich sind wir an der Kirche. Die Frauenholzist ein neubarocker Saalbau, worin spätgotisches Mauerwerk aufgenommen wurde. Die Kirche mit Westturm und Welscher Haube stammt aus dem Jahr 1899. Wir gehen entlang der Straße Kirchplatz und kommen am Pfarrhof vorbei. Wanderrichtung ist Süden. Durch die Plötzinger Straße geht es nach Plötzing und von dort über den Plötzinger Höhenweg zum Hafen zurück.

Bildnachweis: Von Crinc [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort