Chiemsee: Die 7 schönsten Rundwanderungen am bayerischen Meer

Der Chiemsee ist Bayern größter See und nach dem Bodensee und der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern der drittgrößte See in Deutschland. Kein Wunder, dass Chiemsee-Freunde auch liebevoll vom bayerischen Meer sprechen, wenn sie über den Chiemsee berichten.

Weil der Chiemsee so groß ist, kann man natürlich schlecht in einem Stück um ihn herumwandern. Wer eine schöne Tagestour am Chiemsee sucht, muss sich daher entscheiden. Z.B. aus diesen sieben Rundwanderungen, die zu den schönsten zählen, die man am Chiemsee unternehmen kann.

1. Das bayerische Versailles: Ein Traumschloss von König Ludwig II.

Teurer als die beiden durchaus repräsentativen Schlösser Neuschwanstein und Linderhof zusammen war das Neue Schloss Herrenchiemsee, das Ludwig in Anlehnung an Versailles gestalten ließ. Neben dem Neuen Schloss gibt es auch noch ein Altes Schloss, das Ganze eingebettet in einer tolle Parklandschaft und mitten drin im Chiemsee – märchenhaft!

Rundwanderung Herrenchiemsee, 7km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

2. Beeindruckende (und geschützte!) Natur: Das Achendelta am Chiemsee

Die Tiroler Achen ist der größte Zufluss des Chiemsees und der Einfluss der Tiroler Achen ist weiträumig als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Wir wandern ab Grabenstätt erst Richtung Chiemsee und folgen dann der Tiroler Achen aufwärts, kommen zum Sossauer Filz und Wildmoos und wieder retour in einer großen Runde mit viel Natur.

Rundwanderung Tiroler Achen, 20km, ca. 4,5 Stunden Gehzeit

3. Entlang von Kailbacher und Mühlner Bucht um die Urfahrner Halbinsel

Eine schöne Runde ab Breitbrunn führt uns entlang der Halbinsel Urfahrn. Wir starten in Breitbrunn, wandern entlang der Mühlener Bucht zur Urfahrner Spitz. Dann geht es an der Kailbacher Bucht entlang und durchs Frauenholz zurück.

Rundwanderung Urfahrner Halbinsel am Chiemsee, 9km, ca. 2 Stunden Gehzeit

4. Unterwegs an der Hirschauer Bucht

Ebenfalls im Naturschutzgebiet Mündung der Tiroler Achen liegt die Hirschauer Bucht. Wir wandern ab Grabenstätt zum Chiemsee und können unterwegs vom Wildbeobachtungsturm Hagenau die Fauna am Chiemsee erkunden.

Rundwanderung in die Hirschauer Bucht, 7km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

5. Wo einst die Römer am Chiemsee lebten

Seebruck am Chiemsee ist auch als Römerort bekannt. Etwa um 50 n.Chr. legten die Römer hier ihren Stützpunkt Bedaium an. Heute ist Seebruck Startpunkt für unsere Wanderung, die uns u.a. durchs Burghamer Filz führt, das Römermuseum Bedaium passiert und am Vogelbeobachtungsturm Seebruck Halt macht.

Rundwanderung Seebruck am Chiemsee, 16km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

6. Streuobstwiesen zwischen Chiemsee und Simssee

Von Rimsting aus wandern wir westwärts, vom Chiemsee weg, entlang von Obstbäumen hinauf zur Ratzinger Höhe. Hier haben wir einen schönen Blick zu den Alpen. Dann geht’s zur Thalkirchener Achen und zu einem schönen Blick auf den Simssee bevor wir wieder den Rückweg antreten.

Rundwanderung zwischen Chiemsee und Simssee, 19km, ca. 5 Stunden Gehzeit

7. Am Heimathafen der Priemsee-Schifffahrt

Prien ist der Heimathafen die Ausflugsdampfer, die über den Chiemsee schippern. Hier kann man gut eine Wanderung mit einer Bootstour kombinieren. Die Runde leitet uns durch den Ort und passiert dabei auch den Kurpark Roseneck, den Rafenauer Weiher und den von Baudenkmälern gesäumten Priener Marktplatz.

Rundwanderung Prien am Chiemsee, 9km, ca. 2 Stunden Gehzeit

Bildnachweis: Von Wieschendahl - Eigenes Werk, Gemeinfrei, Link

Vgwort