Burg Thuisbrunn und das Todsfelder Tal (Fränkische Schweiz)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑224m  ↓224m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der kurze Spaziergang führt uns aus dem Süden von Egloffstein rund um den Thuisbrunner Bach nach Thuisbrunn mit seiner über 1.000jährigen Geschichte und dessen Burg sowie durch das Todsfelder Tal, ein Landschaftsschutzgebiet im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst.

Durch das Todsfelder Tal führt auch der Frankenweg und Thuisbrunn ist Ziel des Fünf-Seidla-Steigs bei Gräfenberg. Es geht dann erstmal aufi! Vom Wanderparkplatz Egloffstein über die Talstraße die Trubach (Zufluss zur Wiesent) querend, es geht gen Süden.

Nach rund 300m öffnet sich die Runde, wir halten uns rechts. Serpentinenartig schrauben wir uns durch den Fränkischen Wald und kommen nach etwa einem Kilometer zur Aussicht Kugelspiel. Den höchsten Punkt der kleinen Wanderung haben wir kurz zuvor mit 467m erreicht.

Wir bleiben obenauf und gehen durch abwechslungsreiche Landschaft nach Thuisbrunn. Wir treffen auf einen kleinen Teich, den Thuisbrunner Bach und bemächtigen uns des Burgwegs zur Aussichtsplattform am Burgturm. Die Burg Thuisbrunn, die zum Teil schon von den Bäumen überragt wird, stammt aus der Zeit vor 1348. Erhalten haben sich Mauer- und Turmreste. In Thuisbrunn steht die fünfte Brauerei des Seidla-Steigs, die 2007 wiedereröffnete Elch-Bräu. Auf einer Anhöhe sehen wir die Katharinenkirche im neoromanischen Stil, die 1857 geweiht wurde.

An der kommen wir vorbei, wenn wir den Ort verlassen und ins Todsfelder Tal gehen, dabei dem Thuisbrunner Bachlauf folgen. Im Todsfelder Tal verläuft in West-Ost-Richtung und hat rund 1,5km Länge. Die Hänge sind mit Mischwald bestanden und einige Geotope sind vermerkt: Heidenstein, Wächterfelsen, Kapuzinerfelsen und Madonnafelsen.

Die Besonderheit im Todsfeldtal ist, dass der Schwammkalk in Frankendolomit übergeht. Die Felsformationen sind aus Dolomit, wie auch der Burgbergfelsen von Thuisbrunn. Nahe den Sinterterrassen überqueren wir den Thuisbrunner Bach, der in die Trubach fließt und kehren nach Egloffstein zurück.

Bildnachweis: Von Derzno [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort