Bückeberg-Weg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 51 km
Gehzeit o. Pause: 11 Std. 59 Min.
Höhenmeter ca. ↑899m  ↓879m
Bückeberg-Weg Wegzeichen Beschilderung Markierung

Von Porta Westfalica bis nach Bad Nenndorf wandert man auf dem Bückeberg-Weg durch das Schaumburger Land südwestlich von Hannover. Wanderern bietet sich hier ein wunderbarer Querschnitt durch das Wesergebirge, den Haarl und die Bückeberge.

Der Bückeberg-Weg mit seiner Gesamtlänge von 58 Kilometern ist der Hauptwanderweg im Schaumburger Land und durchgängig markiert als X11. Bei der Überquerung der drei Höhenzüge bieten sich reizvolle Naturlandschaften und malerische kleine Orte, deren Geschichte sichtbar geblieben ist. Der Weg ist gut ausgeschildert und kann auch von Anfängern bequem in drei Einzeletappen gewandert werden.

Die drei Teilabschnitte des Bückeberg-Wegs

Der Wanderer kann individuell entscheiden, in welcher Reihenfolge er den Bückeberg-Weg wandert und in welche Richtung er die Route in Angriff nimmt. Grundsätzlich wurde der Weg jedoch in drei Etappen eingeteilt, die sich dank der guten Beschilderung bequem bewältigen lassen.

Die erste Etappe beginnt in Porta Westfalica-Hausberge. Gleich zu Beginn geht es bergauf bis zur Porta-Kanzel und weiter auf dem Kammweg. Weiter geht es zu den Nammer Klippen und auf dem weiteren Weg vorbei an der Herminen-Schwefelquelle bis zum Schloss Bückeburg. Wenn der Wanderer Zeit findet, bietet sich ein Abstecher zur ehemaligen Universitätsstadt Rinteln an. In Bad Eilsen endet die erste Etappe.

Von Bad Eilsen aus starten wir auf Etappe zwei in Richtung Heeßer Berge. Vorbei an den Obernkirchener Sandsteinbrüchen mit den Dinosaurierspuren folgen wir dem Weg bis zum Wierser Tor. Am Großen Karl vorbei führt der Bückeberg-Weg nun nach Reinsdorf, bis schließlich das Etappenziel Stadthagen erreicht wird. Stadthagen ist die Kreisstadt im Schaumburger Land und auch als Stadt der Weserrenaissance bekannt.

Stadthagen bildet den Ausgangspunkt der dritten Etappe. Über Reinsen und den Münchhausener Berg wandern wir bis Beckedorf. Wir passieren das Örtchen Horsten und erreichen schließlich Bad Nenndorf. Bevor wir den Bückeberg-Weg beenden, bietet sich bei schönem Wetter ein abschließender Spaziergang durch die Anlagen des Kurparkes an.

Bildnachweis: Von Ingo2802 [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort