Brunnen- und Quellenweg im Dahner Felsenland


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 14 Min.
Höhenmeter ca. ↑547m  ↓547m
Brunnen- und Quellenweg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Der Name ist Programm: Wasser ist das Leitmotiv dieses besonderen Premium-Wanderwegs im Pfälzerwald. Der Name Brunnen- und Quellenweg lässt bereits ahnen, dass es auf der rund 20 Kilometer langen Wanderung um das Thema Wasser geht, das diese Gegend geprägt hat.

Der Brunnen- und Quellenweg führt über den Biosphärenweg ins Spießwoogtal, zum Klosterweiher, vorbei an idyllischen kleinen Fischteichen sowie zu den Ufern sprudelnder Quellen. Einen wunderbaren Kontrast dazu bildet der Aufstieg zum Naturdenkmal Felsmassiv Hohle Felsen. Auch das Naturschutzgebiet Wolfsäger Tal und das Sauertal mit ihrer unberührten Natur tragen zum außergewöhnlichen Charme des Rundwanderwegs bei.

Der Brunnen- und Quellenweg ist ein neuer Premiumwanderweg, der erst im Herbst 2015 durch das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert wurde. Er zählt außerdem zu den Felsenland-Touren in der Premium Wanderregion Dahner Felsenland.

Brunnen- und Quellenweg: Wegbeschreibung für Wanderer

Zu Beginn der Wanderung begeben wir uns auf den Biosphärenweg und wandern zunächst in das beschauliche Spießwoogtal, wo wir den malerischen Klosterweiher umrunden. Weiter geht es durch eine unberührte Naturlandschaft vorbei an kleinen Fischteichen.

Wir passieren die Quellen im Deckental und setzen unseren Weg in das Schlettenbacher Tal fort. Wachsam heißt es sein, denn die hier vorzufindenden Fischteiche sind versteckt und leicht zu übersehen.

Am Roßbrunnen lohnt es sich, Halt zu machen und die müden Beine etwas auszuruhen, ehe wir den Aufstieg zum Felsmassiv „Hohle Felsen“ wagen. Nun geht es wieder hinab zum Fischbrunnertal und dem Fischbrunnen.

Vorbei am Jugendzeltplatz führt der Weg nun durch das herrliche Naturschutzgebiet Wolfsäger Tal. Ist der Ortsrand von Fischbach erreicht, verläuft der Brunnen- und Quellenweg nun entlang der Südseite des Samsberges bis zum Sauertal.

Durch den Biosphärenpark wandern wir weiter zum Saarbach. Diesem Flüsschen folgen wir. Nachdem wir die Kapelle St. Ulrich passiert haben, erreichen wir den „WasserErlebnisWeg“, der uns wieder zurück zum Biosphärenhaus führt, unserem Ausgangspunkt und gleichzeitig Ziel der Wanderung.

Bildnachweis: Von RalfZi [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort