Bloßenberg-Route bei Bringhausen (Kellerwald-Edersee)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑123m  ↓123m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wandern im als Weltnaturerbe eingestuften Gebiet des Kellerwald-Edersee-Nationalparks verspricht für Wanderer vor allem eines - Natur pur! Dass es für das Naturerlebnis nicht immer gleich „Gewaltmärsche“ braucht, zeigt eindrucksvoll die hier vorgestellte Bloßenberg-Route. Auf weniger als 4km führt die Bloßenberg-Route durch unberührte Natur und bietet sich somit als Ausflug für die ganze Familie an.

Westlich von Bringhausen liegt der Startpunkt zu dieser Wanderung am Nationalpark-Wanderparkplatz „Kirchweg“. Vom Parkplatz aus folgen wir dem Pfingstnelkensymbol der Bloßenberg-Route zunächst stur gerade aus, bis uns die Wegweiser nach rechts leiten. Es folgt eine schöne Waldpassage, und wir wandern vorbei an einem alten Eichen-Pflanzwald und weiter durch ein schönes Nebental bis zu den steilen Felsen der Banfebucht des Edersees.

Hier am Rande des Edersees wächst die europaweit selten gewordene Pfingstnelke und so wundert es nicht, dass das Pfingstnelkensymbol als Wegzeichen für die Bloßenberg-Runde gewählt wurde. Wir wandern nun immer schön entlang am Ufer des Edersees und treffen nach kurzer Zeit auf die Banfeteiche, die in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts zur Fischzucht angelegt wurden.

Hier befindet sich auch die sogenannte Banfehütte, das 1927 erbaut Wohnhaus des Fischzuchtmeisters, welches später in ein Forsthaus umfunktioniert wurde. Wenige hundert Meter hinter dem Forsthaus leitet uns die Bloßenberg-Runde dann nach links in ein uriges Bachtal, und wir laufen fast geradeaus durch das Tal bis wir auf den bereits bekannten Hinweg treffen, welcher uns dann wieder zurück zum Wanderparkplatz führt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.