Bastei-Rundwanderung (Sächsische Schweiz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 59 Min.
Höhenmeter ca. ↑378m  ↓378m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung bringt uns durch das Kerngebiet des Nationalparks Sächsische Schweiz, rund um die linkselbische Felsenburg Bastei, wo gut und gerne 1,5 Mio. Menschen pro Jahr dem Elbsandsteingebirge über die schroffen und mystisch anmutenden Zacken schauen.

Die Runde liegt zwischen der Stadt Wehlen und dem Kurort Rathen (Ortsteil Niederrathen). Wir werden neben der Bastei weitere sehenswerte Gründe der Sächsischen Schweiz kennenlernen: Hirschgrund, Griesgrund, die Stillen Gründe und den Schwarzberggrund.

Wir starten am Parkplatz bei der Bastei, wo sich zahlreiche Menschen sammeln, die alle das gleiche Ziel haben: die markante Bastei mit ihrer steinernen Bogenbrücke, die sich seit 1851 durch die Felstürme zur Felsenburg Neurathen, um 1250 entstanden und im 15. Jahrhundert geschleift, zieht.

24 Infotafeln erklären die Geschicke auf einem Rundgang. Von hier oben hat man herrliche Panoramaaussichten auf einige recht stattliche Felsengebilde wie den Lilien- oder den Königstein. Die Basteibrücke misst übrigens 76,5m und davon ist fast jeder bei gutem Wetter umkämpft, weil es dann recht voll ist. Die Hauptaussichtsplattform ist gesperrt und es werden Pläne verfolgt, dort eine „schwebende Plattform“ zu errichten, um wieder nah an die Hangkante zu gelangen.

Wir umrunden die Aussicht Kanapee und gelangen auf den Weg Rahmhanke, kommen am Neurathener Tor und der Steinschleuder vorbei sowie am Felsen Basteiturm. Bergpirat, Musketier, Wartturm liegen unter anderem auf dem Weg in den Hirschgrund, der ebenfalls geziert ist von einigen Felsformationen und Aussichten, links wie rechts. Nach etwa 1,9km sind wir auf 206m und müssen ordentlich hinauf, denn die nun 500m bringen uns auf 319m. Ein Ensemble im Hirschgrund heißt nun Doktor, Patient und Assistent – es fehlt noch das Sauerstoffzelt.

Auf den 319m angelangt biegen wir nach links in den Fremdenweg ein, der mit der Nationalparkgrenze verläuft und nochmal links geht es durch den Griesgrund bergab. Am Felsen Griesgrundwächter geht es nach rechts in die Stillen Gründe und wieder hinauf bis auf rund 300m, von Wald umgeben.

Nach gesamt etwa 4,6km Wanderung biegen wir nach rechts in den Weg Schwarzberggrund, wo wir an einem Rastplatz namens Steinerner Tisch vorbeikommen und uns alsbald auf dem stark frequentierten Parkplatz wiederfinden.

Bildnachweis: Von Je-str [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort