Aussichten rund um den Rabenhain (Siegen)


Erstellt von: FDustmann
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 49 Min.
Höhenmeter ca. ↑248m  ↓248m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz in Volnsberg (erreichbar auch mit ÖPNV Linie C 109 vom ZOB Siegen). Zunächst folgt man dem Weg mit der Markierung A1. Es geht am Hang entlang mit schönen Aussichten. Nach knapp 1 km liegt links ein verlassenes Haus mit verwildertem Garten.

Früher war dies ein beliebtes Ausflugsziel, wo man bei der "Weinfrau" in lauschigen Gartenlauben Obstsäfte und -weine genießen konnte. Davon ist leider nichts geblieben. Nach einigen hundert Metern erreicht man eine Gedenkstätte für Wilhelm Münker. Dort geht steil bergab nach Bürbach bis zum dortigen Wanderparkplatz an der Hainbornstraße (Bushaltestelle der Linie C106). Man kann die Wanderung auch hier beginnen.

Es geht wieder steil bergauf in Richtung Rabenhain. Kurz hinter dem Wanderparkplatz sieht man linkerhand einen kleinen Holzskulpturenweg. Dann kommt der beschwerlichste Abschnitt des Weges (mit 10 - 15 % Steigung). Nach ca. 2,7 km vom Startpunkt aus verlassen wir den ausgebauten Waldweg nach rechts und es geht auf einem Trampelpfad bergauf.

Nachdem wir weiter oben den Wald verlassen haben, können wir phänomenale Ausblicke auf das Siegtal und die Eisernhardt genießen. Schließlich stoßen wir auf den Wanderweg A3 und wenden uns auf ihm nach links zum Rabenhainturm (1896 erbaut und ca. 11 m hoch). Leider ist die Sicht durch hohe Bäume in einige Richtungen behindert.

Anschließend geht es auf A3 weiter zum Volnsberger Weidekampen mit einer malerischen Aussicht auf schöne Hangwiesen. Kurz vor den ersten Häusern biegen wir scharf rechts ab und folgen dem Weg mit einem weißen Dreieck bis zum Waldrand und wenden uns dann nach rechts auf einen herrlichen Panoramaweg (Markierung A3). Hier laden einige Bänke zum Verweilen ein und zum Genießen eines wunderschönen Ausblicks auf den Sonnenhof, das Dorf Volnsberg und auf das dahinter liegende Siegerland. Nachdem wir diese Aussicht ausgiebig  genossen haben, kehren wir auf dem Weg A3 zu unserem Ausgangspunkt zurück. 

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © FDustmann via ich-geh-wandern.de