Auf dem Panoramawanderweg rund um das Thermalsoleheilbad Bad Belzig


Erstellt von: Wanderjule
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑152m  ↓152m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Wandertour führt auf etwa 15 Kilometer Länge durch eine abwechslungsreiche Landschaft rund um Bad Belzig mit seiner mittelalterlichen Altstadt: offene Feld- und Wiesenlandschaft mit weiten Blicken, schöner Buchenwald, eine der flämingtypischen Trockentäler - hier Rummel genannt - und auf dem sogenannten Poetensteig am Belziger Bach entlang.

Start ist an der Burg Eisenhardt, welche über der Altstadt thront. Vom Burgturm aus hat man einen herrlichen Blick auf das Städtchen und die hügelige Landschaft des Hohen Flämings. In der Burg ist das Heimatmuseum und die Stadtbibliothek sowie ein Hotel mit Restaurant untergebracht.

Von der Burg geht es in östlicher Richtung hinter dem Belziger Burgbräuhaus (hier wird nicht nur leckeres Bier gebraucht, sondern seit 2012 auch Whiskey destilliert) auf den Presseberg, von dem der zweite Panoramablick auf die Stadt möglich ist. Weiter geht es durch Wiesen und Äcker bis zur "Steilen Kieten". Am Rande des eiszeitlichen Trockentals führt der Weg die Rummel hinauf. Am Ende befindet sich eine Bank mit einer Infostele, welche Hintergründe zu den Steilen Kieten vermittelt.

Auf der Hochebene geht es weiter an Äckern, Feldsäumen und Feldgehölzen bis zur Kreisstraße nach Bad Belzig. Diese wird überquert und ein Stück auf dem Radweg nach Süden gewandert. Dieser Radweg ist der Europaradweg R1, der von der französischen Kanalküste bis nach Sankt Petersburg in Russland geht. An dem Rastplatz taucht der Wanderweg tief in den Wald ein. Durch eine namenlose, doch nicht weniger schöne Rummel und die Belziger Berge führt der Weg unter der Eisenbahn hindurch.

Nach der Überquerung der Straße nach Borne trifft der Panoramawanderweg auf den Internationalen Kunstwanderweg, Auf dem kurzen parallel laufenden Abschnitt ist in den Burgwiesen immerhin das Kunstwerk "Spären" der Belgierin Marie-Christine Blomme zu bewundern. Bald darauf trennen sich die Wege wieder und der Panoramawanderweg führt auf dem Forstweg vorbei. Hier befindet sich neben einer Außenstelle des Landesbetriebs Forst auch ein Forstgerätehersteller. Von hier hatte man auch mal eine schöne Sicht auf die Stadt, doch leider wächst die Freifläche immer weiter zu.

Nördlich der SteinTherme geht am Angelteich entlang zum Poetensteig. Entlang des munter plätschernden Bad Belziger Baches kann man im Frühjahr intensiven Bärlauch-Geruch vernehmen und ansonsten dem Vogelgezwitscher lauschen. Durch die Altstadt geht es schließlich wieder zur Burg zurück.

Der Wanderweg ist mit einem roten Aussichtssymbol ausgeschildert. Eine Anreise ist bequem mit der Bahn möglich. Von Berlin aus ist der Fläming-Bahnhof Bad Belzig stündlich zu erreichen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Wanderjule via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Burg Eisenhardt Presseberg Steile Kieten Belziger Berge