Annweilerer Burgenweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 12 Min.
Höhenmeter ca. ↑341m  ↓341m
Annweilerer Burgenweg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Der Name ist Programm: Die Wanderroute führt von Annweiler zu den Burgruinen Anebos und Scharfenberg sowie zur Kaiserburg Trifels. Der Annweilerer Burgenweg ist ein zertifizierter Premiumwanderweg, der reizvolle Naturlandschaften, imposante Felsformationen und historisch interessante Kulturdenkmäler beinhaltet.

Mit einer Länge von nur 7,5 Kilometern ist der Annweilerer Burgenweg auch für Familien mit Kindern und weniger erfahrene Wanderer geeignet – ideal für einen schönen Tagesausflug ins Annweilerer Burgenland.

Annweilerer Burgenweg: Wegbeschreibung

Die Wanderung startet am Wanderparkplatz in der Nähe der Kuranlagen in Annweiler. Von dort aus wenden wir uns gleich in Richtung Wald. Der Weg führt auf bequemen Waldpfaden nun sanft bergauf entlang des Hangs des Bindersbacher Tals, bis wir den Parkplatz Windhof erreichen. Von hier aus bietet sich die Möglichkeit, auf einen anderen Rundweg zu wechseln, um der Burg Madenburg und über den Pfälzer Weinsteig der Ruine Neukastell einen Besuch abzustatten.

Auf dem Annweilerer Burgenweg geht es weiter serpentinenartig bergauf. Von einem ersten Aussichtspunkt können wir den Blick auf die Ruine Scharfenberg mit ihrem prägnanten Bergfried werfen.

Wir passieren ein imposantes Felsmassiv aus dem für diese Region charakteristischen Sandstein und wandern weiter bergaufwärts zur Burgruine Anebos. Nur noch wenige Überreste der einst stolzen Burg sind noch zu sehen, dafür bietet sich von hier jedoch ein wunderbarer Ausblick auf die Ruine Scharfenberg und die Burg Trifels. Als ehemalige Lieblingsburg Kaiser Friedrich II. und Ort, an dem der englische König Richard Löwenherz gefangen gehalten wurde, gilt die Reichsburg Trifels als belebtes Zeitzeugnis.

Zurück zum Fuße des Felsen führt ein sehr schmaler und steiler Pfad. Gutes Schuhwerk ist also spätestens hier vonnöten. Wer mag, kann hier den Buntsandsteinpfad wählen, der Interessierten einiges an Informationen zu der außergewöhnlichen Buntsandsteinfelslandschaft im Pfälzerwald bietet. Nachdem wir die Schlossäcker passiert haben, wandern wir hinauf zur Burg Trifels. Es lohnt sich, hier etwas Zeit für eine Besichtigung einzuplanen. Dann sind es nur noch wenige Stufen, die es zu bewältigen gilt, sowie ein kurzes Wegstück auf angenehm zu wandernden Waldpfaden, ehe wir zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückkehren.

Bildnachweis: Von Armkraft [CC BY-SA 2.5] via Wikimedia Commons

Vgwort