Richard-Löwenherz-Wanderweg (im Trifelsland bei Annweiler)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑414m  ↓414m
Richard-Löwenherz-Weg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Richard Löwenherz, König von England. Tapfer, wie kein anderer. In Gefangenschaft verführte er eine Königstochter, worauf der König einen hungrigen Löwen in seine Zelle bringen ließ. Richard riss dem Löwen das Herz aus Leib. Was ein Mann. Und was hat der nun mit der Pfalz zu tun? Hier, auf der Burg Trifels, war der mächtige König für einige Zeit inhaftiert, weil man für ihn Lösegeld erpressen wollte.

Auf dieses historische Bauwerk können wir im Laufe der Tour auf dem Richard-Löwenherz-Wanderweg einen Blick werfen. Außerdem lockt der Richard-Löwenherz-Wanderweg mit weiteren atemberaubenden Ansichten, einer naturbelassenen Landschaft und zahlreichen sehenswerten Wegpunkten. Der Richard-von-Löwenherz-Wanderweg ist ein durch das Deutsche Wanderinstitut zertifizierter Premiumwanderweg.

Richard-Löwenherz-Wanderweg: Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt am Rathaus in Annweiler am Trifels. Von hier aus führt uns der Weg zunächst durch die malerische Altstadt und hinaus in die herrliche Wiesenlandschaft. Der Pfad geht in einen federnden Waldweg über, der uns hinauf auf den Klingelberg führt. Entlang der Westflanke des Bergrückens wandern wir weiter auf Serpentinen den Annweiler Stadtwald teils steil bergauf und erreichen die wunderschön gestaltete Anlage der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe.

An der Willi-Achtermann-Hütte lohnt es sich, kurz innezuhalten und die grandiose Aussicht zu genießen, die sich über die Reichsfeste Trifels erstreckt. Dann geht es weiter hinauf zum Aussichtspunkt Wasgaublick. Von hier aus bietet sich eine atemberaubende Fernsicht über den südlichen Pfälzerwald.

Nachdem wir den Ausblick ausreichend genossen haben, folgen wir dem Weg weiter teils steil bergab ins Tal. Wir erreichen das imposante Felsmassiv Asselstein. In der Klettererhütte bietet sich die Möglichkeit zur gemütlichen Einkehr, ehe wir unseren Weg fortsetzen.

Es lohnt sich, einen Abstecher zum nahe gelegenen Rehbergturm zu machen, dieser wartet erneut mit einer faszinierenden Aussicht auf. Wir erblicken die Burgen Trifels, Anebos und Scharfenberg und werfen einen Blick zurück auf den Asselstein.

Vorbei an der Rehbergquelle wandern wir weiter hinab ins Bindersbacher Tal. Auf diesem Streckenabschnitt genießen wir den Blick auf die nahe gelegene Burg Trifels, die im Mittelalter der unfreiwillige Aufenthaltsort von Richard von Löwenherz war. Durch das malerische Tal führt uns nun der Weg zurück nach Annweiler, wo die Wanderung ihr Ende nimmt.

Bildnachweis: Von Steffen 962 [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort