Aachen-Schmithof

Die Inde erreicht auf Höhe des Aachener Stadtteils Schmithof Deutschland. Schmithof gehört seit 1972 zu Aachen. Rund um Schmithof finden sich noch Reste des Westwalls und längere Stück der Höckerlinie genannten Panzersperren, etwa am Vennradweg und im Indetal.

Nördlich der Ortslage liegt das Naturschutzgebiet Schmithof, ein ehemaliger Steinbruch, in dem sich heute verschiedene Pflanzen heimisch fühlen, etwa das Schmalblättrige Wollgras, der Brennende Hasenfuß, Moorsegen, Torfmoose, Orchideen, Blutwurz, Siebenstern und Heidelbeere.

Im benachbarten Ort Sief, ebenfalls ein Stadtteil von Aachen, war von 1477 bis 1784 das Kloster Brandenburg aktiv. Ursprünglich erbaut als Wasserburg, kam es an den Orden der Kreuzritter, die hier das Kloster unterhielten. Nach Auflösung des Klosters wurden die Gebäude umgenutzt und teilweise abgetragen. Die Reste des Klosters Brandenburg werden heute als Wohnanlage genutzt.