Zweiburgentour Zell: Burg Eisenberg und Burg Hohenfreyberg


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 6.55km
Gehzeit: 01:52h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 38
Höhenprofil und Infos

Zell ist ein Ortsteil der Gemeinde Eisenberg und rühmt sich, dass man von dort aus gleich zwei imposante Burgen besichtigen kann: die Ruinen der Burgen Eisenberg und Hohenfreyberg. Sie erheben sich über Zell im Landkreis Ostallgäu. Unsere Wanderung wird uns auch um den Schlossweiher bringen.

Start ist nahe dem Burghotel auf einem Parkplatz, den wir von der OAL2 (verbindet Eisenberg mit Pfronten) und durch die Dorfstraße erreichen. Erstes Ziel in Zell ist die St. Moritz Kirche, die auf das frühe 15. Jahrhundert zurückgeht und mehrfach Umbauten erhielt. Der Kirchturm beispielsweise musste aufgrund Einsturzgefahr 1816 neu aufgezogen werden. 

Das Burgenmuseum in der Dorfstraße 12 ist ein „Wochenendmuseum“, von einem Verein getragen. Es zeigt in fünf Themenräumen die Geschichte um die Burgen und deren Funde.

Wir biegen nach rechts in den Burgweg ein und wandern aufwärts durch Weiden zur Schloßbergalm Zell, wo der Fahrweg endet und man sich stärken kann. Weiden und Wäldchen umgeben die Alm und wir durchstreifen jetzt ein Wäldchen, um zur Burg Eisenberg zu gelangen.

Die frei zugängliche Burg Eisenberg ist die ältere des Duos. Sie geht auf die Zeit um 1315 zurück und steht auf dem 1.055m hohen Isenberch, einem Vorboten der Tannheimer Berge. Die Herren von Hohenegg zeichnen sich für deren Errichtung verantwortlich. Bauernkriege und der Dreißigjährige Krieg setzten ihr zu. Die Tiroler beschlossen daraufhin, den anrückenden Protestanten die Burgen nicht intakt zu überlassen und steckten sie selbst in Brand.

Wir sehen Reste der ovalen Hauptburg und der Mantelmauer. Das ist eine hohe Mauer, die die Kernburg wie ein Mantel schützt. In der Vorburganlage ist eine Aussichtsplattform mit Blick auf Pfronten, die umliegenden Allgäuer und Tiroler Bergwelten.

Die ebenfalls frei zugängliche Burg Hohenfreyberg auf rund 1.041m wurde 1418 gebaut, als Höhenburgen im Grunde schon vom Aussterben bedroht waren. Ein Sohn der Herren von Eisenberg war Bauherr und der wollte damit ein Mahnmal für das untergehende Rittertum aufstellen. Der Burgenbau vollzog sich in mehreren Abschnitten – das Ende teilt sie mit der Burg Eisenberg. Die Burgruine Hohenfreyberg wurde für die Nachwelt fachkundig aufbereitet.

Wir sehen zudem ringsherum etliche Malefizsteine. Malefiz heißt übersetzt: Frevel, Missetat oder Verbrechen bzw. in der Landschaft steht es für Strafgericht. Die Malefizsteine Hohenfreyber hier kennzeichnen einen Gerichtsbezirk, innerhalb dem die Obrigkeiten Übeltäter bestrafen konnten. Von einst 11 Malefizsteinen sind 10 erhalten.

Wir schauen in die Bergwelten und genießen ungesiebte Luft. Weiter geht es durch Wald und Feld hinunter zum Schweinegger Schlossweiher (kein Badesee). Der wurde angestaut und geht vermutlich auf das 15. Jahrhundert zurück. Seine Wasserkraft trieb Mühlen an. Am nordöstlichen Rand des Weihers haben Bauern Torf gestochen. Moorflächen entstanden und abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt fand hier ein Zuhause. Wald und Weiden begleiten uns auf den weiteren 1,6km und wir sind in Zell, dessen Ortsdurchwanderung lediglich einen weiteren Kilometer beansprucht.

Bildnachweis: Von Flodur63 [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.65km
Gehzeit:
01:36h

Heute wollen wir den schönen Moor- und Streuwiesenpfad wandern. Unsere Wanderung führt uns über bunte Streuobstwiesen, weite Felder und über den...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
3.56km
Gehzeit:
00:55h

An der Grenze zu Tirol im Ostallgäu liegt Pfronten am Nordrand der Allgäuer Alpen, wird von der Vils durchflossen, die von ihrer Quelle aus eine...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.18km
Gehzeit:
01:31h

Östlich von Nesselwang verläuft diese Talrunde mit den beiden Gewässern, Attlesee und Kögelweiher. Am Attlesee mit seinem Moorwasser ist eine...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Eisenberg (Allgäu)Zell (Eisenberg)Schlossbergalm ZellBurg Eisenberg (Allgäu)Burg HohenfreybergMalefizsteine (Hohenfreyberg)Schweinegger Schlossweiher
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt