Zur Wallfahrtskapelle St. Ulrich auf dem Haidstein (Chamerau)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 18.82km
Gehzeit: 04:59h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 6
Höhenprofil und Infos

Chamerau ist eine Gemeinde im Landkreis Cham, im Naturpark Oberer Bayerischer Wald, verteilt sich mehr rechts als links am Regen. Der Wanderweg Cu1 führt uns in einer ausgedehnten Runde zum 742m messenden Haidstein mit der Wallfahrtskapelle St. Ulrich. Unterwegs haben wir von Wiesen und Feldern umgebene Orte wie Lederdorn und Runding, genießen Wald und Aussicht.

Wir starten auf 376m am Regenufer und am Bahnhof Chamerau. Die Chamer Straße führt über den Regen und dort steht die Kirche St. Peter und Paul, die 1669 erbaut wurde und in den Grundmauern des Turms aus dem 13. Jahrhundert ist. Unser Rundweg zeichnet den Bogen von Bahn und Fluss nach und wir kommen durch einen Waldabschnitt zur Gillisberger Fatima-Kapelle, recht hübsch von Wiesen und Bäumen umgeben, mit schönem Blick in die Umgebung.

Mit Feldflur folgen wir der Straße durch Gillisberg und kommen zur Sternwarte Rossberg, die von einem Verein betrieben wird und südlich dem Kleinen Rossberg (646m) ist. Nach etwa 4,5km haben wir von der ersten Anhöhe der Runde eine schöne Aussicht am Waldrand. An ihm wandern wir ein wenig entlang, gehen dann in den Wald, kommen an einer Schutzhütte vorbei, über eine Straßenkreuzung vor Neukolmberg und lenken die Schritte nach Lederdorn.

Hier sehen wir die Filialkirche Maria Königin, die in den 1950er Jahren gebaut wurde. Gen Norden und ansteigend verlassen wir Lederdorn, wandern durch den Wald zum Haidstein (742m) und der von einer Lichtung umgebenen Haidstein-Hütte mit Gastronomie. Hier am Kreuzweg kommen einige Wandertouren vorbei.

Wir gehen zur Wallfahrtskapelle St. Ulrich, die als Burgkapelle im 12. Jahrhundert erstmal genannt wurde. Sie ist lediglich zu Gottesdiensten offen. Von der Burg Haidstein sind lediglich am Boden Reste auszumachen. Abwärts wandern wir durch Wald, kommen in die Kulturlandschaft rund um Lufling, wandern weiter nach Runding. Auf dessen Schlossberg (543m) ist eine Burgruine (12. Jahrhundert), wir müssten einen Abstecher machen.

Am Dorfplatz ist die einstige Pfarrkirche St. Andreas, jetzt Nebenkirche, aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die neue Kirche wurde 1978 gebaut. Wir verlassen den Ort, streifen Göttling und kommen an den Regen. Mit dem Regentalradweg wandern wir nach Chamerau zurück.

Bildnachweis: Von AngelJdF [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
20.67km
Gehzeit:
05:12h

Cham liegt in der Region Oberer Bayerischer Wald, im Regierungsbezirk Oberpfalz in Ostbayern, auf rund 370m. Bad Kötzting gehört zum Landkreis Cham...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.32km
Gehzeit:
03:30h

Wanderungen in der einzigartigen Natur mit vielen Aussichten und typisch bayerischem Klima. Vom Dorfplatz Runding entlang des Kreuzweges geht es bis...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.7km
Gehzeit:
02:40h

Die Gemeinde Miltach im Bayerischen Wald liegt in der Regensenke. Der Regen bestimmt auch einen Teil unserer Runde, wo wir auf dem Rückweg entspannt...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturpark Oberer Bayerischer WaldChamerauRegental (Donau)Bahnhof ChamerauGillisberg (Chamerau)Sternwarte RossbergLederdorn (Chamerau)HaidsteinHaidsteinhütteLufling (Runding)RundingGöttling (Runding)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt