Wirchensee-Rundwanderung (Naturpark Schlaubetal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑104m  ↓104m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Schlaube ist sicherlich eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs. In ihrem insgesamt 27 Kilometer langen Lauf durchfließt sie den Wirchensee, den Großen Treppelsee, den Hammersee, den Schinkensee, den Langesee, das Schulzenwasser und erreicht dann den Großen Müllroser See und mündet schließlich in den Kleinen Müllroser See.

Der 1995 gegründete Naturpark Schlaubetal soll helfen, diese wunderbare Natur zu schützen und zu bewahren. Immerhin leben hier 140 verschiedene Vogelarten (darunter Eisvogel, Fischadler und Seeadler und tausend verschiedene Pflanzenarten, u.a. 13 verschiedene Orchideen.

Wir schauen uns heute den Oberlauf an und umrunden in einer kleinen Rundtour den Wirchensee. Der Wirchensee ist der oberste der Seenkette im Schlaubetal. Im Wirchensee vereinigen sich die beiden Quellbäche der Schlaube.

Startpunkt unserer Runde ist der Wanderparkplatz Wirchensee direkt an der Landstraße L43 von Friedland nach Eisenhüttenstadt. Wir folgen dem Weg zum Waldseehotel am Wirchensee. Für eine Übernachtung kann man das nicht empfehlen - wir hatten die „Ferienwohnung“ für knapp 140 Euro die Nacht - ohne Heizung, Dusche funktionierte nicht, klebrige Küche, durchgelegene Betten, „ranziges“ Sofa. Das geht gar nicht. Und auch das inkludierte Frühstücksbüffet war eine Zumutung. Kalte Rühreier („Spiegelei haben wir nicht“), kein Joghurt, kein Obst (nur gezuckertes Obst aus der Dose), 1 Sorte Aufschnitt, latschige Brötchen... man könnte die Erzählung fortführen, doch das führte wohl zu weit.

Der kleine Waldsee vor dem Waldseehotel heißt übrigens Stubbenloch, der am südlichen Ende des Hotelgeländes ist der Wirchensee. Wir folgen dem Ufer des Wirchensees und kommen zum Aussichtspunkt Försterblick, von dem man einen gute Sicht über den Wirchensee hat (und mit ein bisschen Geduld auch tatsächlich Adler beobachten kann).

Wir umrunden den Wirchensee und kommen mit der anderen Uferseite auch wieder zurück zum Hotelgelände. Wer Hunger und Durst hat - die Außenterrasse hat tatsächlich eine herrliche Lage und die Restaurantgerichte sind ok, die Kaltgetränke tatsächlich kalt, also alles im grünen Bereich.

Vgwort