Winterwanderweg Wintermärchen am Raichberg (Traufgänge Albstadt)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑170m  ↓170m
Traufgänge Albstadt Markierung

Albstadt im Zollernalbkreis hat nicht nur sieben Traufgänge als Premiumwanderwege angelegt, die rund durch das Jahr landschaftlich reizvoll sind, sondern auch zwei Winterwanderwege ausgearbeitet. Der Winterwanderweg Wintermärchen ist mit 7,3km der längere von ihnen.

Winterwanderwege können natürlich auch zu allen anderen Jahreszeiten gewandert werden. Im Winter aber, und das ist besonders, werden sie bei Schneelage entsprechend behandelt (in der Regel zu einer festen Schneedecke gewalzt), damit man auch im Winter sehr gut wandern und sich von Landschaften im Schneezauber beeindrucken lassen kann. Märchenhafte Aussichten auf die Burg Hohenzollern vom Raichberg stehen heute auf dem Programm.

Obwohl die blühenden Wiesen und ausgedehnten Wacholderheiden jetzt unter Frau Holles Federn liegen, wissen sie landschaftlich zu bezaubern. Denn einen Vorteil hat die kalte Jahreszeit: was sonst als üppiges Grün die Aussichten bisweilen einschränkt, liegt in der Stille des Waldes am Boden.

Start ist am Parkplatz Stocken, nördlich von Albstadt-Onstmettingen, den wir von der Nägelestraße aus, dann rechts ab, erreichen. Es geht mit dem Uhrzeigersinn und durch die herrliche offene Landschaft. Wiesen, Felder und Wacholderheiden wechseln sich ab. Unterbrochen von Wäldern mit Lärchen, Buchen und Tannen zum Beispiel.

Beim Dagersbrunnen mach der Weg einen Bogen und wir sehen Autos mit Skiboxen auf dem Dach am Parkplatz Skilift. Der ist westlich von uns und dort ist auch eine Gastronomie. Nach gesamt etwa 4,2km haben wir auf dem Raichberg den höchsten Punkt der Runde und genießen den herrlichen 360-Grad-Rundumblick über die Schwäbische Alb und zur Burg Hohenzollern herüber, bis in die Schweizer Alpen und in die Vogesen. Der Raichberg ist ein Teil des Albtraufs und 956m hoch. Der Raichbergturm wurde 1928 aus Beton hierher gegossen und ist 22m hoch. Ebenfalls am Raichberg ist das Nägelehaus mit Gastronomie.

Wir durchqueren die wechselvolle Landschaft mit Wacholderheiden und Wiesen beim Wanderheim Fuchsfarm und kehren, durch den Namen Fuchsfarm animiert, hin und wieder auf dem Boden nach Tierspuren suchend, zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von R-bitzer [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort