Wilhelm Ganzhorn Wanderweg in Straubenhardt (Schwarzwald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 26 Min.
Höhenmeter ca. ↑151m  ↓151m
Kein Wegzeichen hinterlegt

„Im schönsten Wiesengrunde“ – geht auf ein Gedicht zurück: Das stille Tal. Das verfasste der Jurist Wilhelm Christian Ganzhorn (1818-1880), der Richter im Oberamtsgericht Neuenbürg war, das östlich der Gemeinde Straubenhardt anschließt. Man legte ihm und dem Volkslied zu Ehren diesen Wanderweg an, der als Runde gegangen, oder zusätzlich durch einem Abstecher nach Neuenbürg erweitert werden kann. Das Gedicht hat 13 Strophen. Als Lied werden die erste und die letzten beiden Strophen gesungen. Vermutlich meinte Ganzhorn das Wiesental in Conweiler.

Wir werden sehen, ob es passt und beginnen die Wanderung am Wilhelm-Ganzhorn-Brunnen in Conweiler, einem Ort der Gemeinde Straubenhardt. Dort treffen wir auch gleich auf die Nachbildung vom Römischen Dreigötterstein. Das Original mit Apollo, Merkur und Minerva ist im Landesmuseum Stuttgart. Nahe dem Brunnen beginnt auch der Feldrennacher Bach, der gen Norden nach Feldennach fließt. Wir gehen in südliche Richtung durch den Ganzhornweg und kommen an der Martinskirche aus dem Jahr 1912 vorbei.

Es geht weiter bergauf durch die Allmendstraße und gelangen in den „schönsten Wiesengrunde“. Der Weg zweigt nach links ab und wir kommen zum Segelfluggelände, das wir über die Dennacher Straße passieren. Wir halten uns wieder links und gehen durch die Mönchstraße mit einigen gastronomischen Angeboten. Aussichtsreiches Ziel ist die Schwanner Warte, ein Aussichtsturm am Aussichtsweg. Den Wald im Rücken haben wir von etwa 480m eine herrlichen Sicht vom Turm, dessen Plattform sich auf etwa 8,5m befindet. Wir blicken ins Rheintal, zu den Pfälzer Bergen, zum Odenwald und können einen Teil der Vogesen sehen.

Der Aussichtsweg führt in der Tendenz immer weiter bergab in die Schützenstraße von Schwann. Bei der Schützengilde biegen wir dann nach links in die Marktstraße ein. Wer nach Neuenbürg will, würde am Schwanner Ortsausgang gen Osten weiter gehen. Wir halten uns an die Runde und durchqueren Schwann der Gemeinde Straubenhardt. Es geht nach der Marktstraße ein Stück entlang der Hauptstraße, durch die Trifelstraße zum Wilhelm-Ganzhorn-Platz. Alsdann über den Steinweg und Talweg zurück nach Conweiler.

Bildnachweis: Von Muck - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link