Wildkatzenpfad im Nationalpark Hainich


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 6.91km
Gehzeit: 01:46h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Kleine und große Katzenfans aufgepasst! Im Nationalpark Hainich ist einerseits eine waldreiche, von Natur verwöhnte Landschaft vorzufinden, andererseits lassen sich auf dem Wildkatzenpfad die eher als Haustiere bekannten Vierpföter noch als wilde Jäger in freier Wildbahn beobachten. Sie sind zwar äußerst scheu, doch mit Beobachtungspunkten erleichtert der Weg die Beobachtung. Geduld sollte man natürlich trotzdem mitbringen.

Es empfiehlt sich, die sieben Kilometer lange Wanderung am Wanderparkplatz Hütscheroda zu beginnen. Hier laufen auch wir los. Nach rund 500 Metern nordwestlich auf der Schloßstraße ist so schon das Wildkatzendorf Hütscheroda erreicht. Neben Aufklärung über das Leben der prominenten Dorfbewohner lässt sich eine kleine Auswahl aus großer Nähe beobachten. Sie sind in einem Freilaufgehege mit verschiedenen Besichtigungsstellen untergebracht.

Anschließend besichtigen wir in Richtung Nordwesten auf dem Skulpturenpfad einige starre Kunstwerke vor dem Hintergrund der lebendigen Natur. Der Wald gerät bereits in Sicht, am Hesswinkel geht es nach links und in die Laubbäume hinein. In dieser Umgebung fühlen sich ebenso die Wildkatzen wohl, bleiben jedoch für sich.

Nach fast zwei Kilometern frischer Waldluft führt die Route an der Dicken Eiche südlich weiter. Mit ihrer verwunschen-knorrigen Gestalt könnte dieser „Zeitzeuge“ direkt einem Märchen entsprungen sein. Circa 400 Meter und der Aussichtsturm Hainichblick wartet mit einem Panorama, das zu einer Picknickpause perfekt passt. Werratal, Hörselberge, manchmal sogar die Wartburg sind zu sehen. Gleichzeitig erzählen Infotafeln vom umliegenden Gebiet.

Aus dem Wald heraus, führt eine Linkskurve in ein offenes Areal, auf dem wir die letzten etwa dreieinhalb Kilometer wandeln. Es ist geprägt durch Wiese, Buschwerk, vereinzelte Bäume. Bunte Blüten blühen im Sommer auf, der Herbst taucht die Vegetation in attraktive Brauntöne. Kurz vor der Wiederkehr zum Startpunkt schlängelt sich der Graben am Steinweg direkt am Pfad entlang – ein schönes Motiv zum Abschluss.

Wer Lust hat, kann sich jetzt nochmal von den Wildkatzen verabschieden, oder selbst auf „Beutejagd“ gehen. Im Hotel Zum Herrenhaus ist dieses Problem schon gelöst, die thüringische Küche sättigt hungrige Gäste.

Bildnachweis: Von Metilsteiner [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
20.94km
Gehzeit:
05:14h

Die Wanderung führt durch den Hainich Nationalpark (NP) mit alten Buchen oder offenen Flächen sowie Busch- bzw. Heckenbeständen. Die Tour integriert...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.92km
Gehzeit:
02:29h

Im Nationalpark Hainich in Thüringen können Wanderer erfahren, wie sich Wald entwickelt, wenn er vom Menschen in Ruhe gelassen wird. Der Urwald...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.71km
Gehzeit:
03:37h

Bei dieser Wanderung durchschreiten wir den Hainich Nationalpark, einem der wenigen alten Buchenwälder in Europa. Der Nationalpark deckt nur den...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Nationalpark HainichWanderparkplatz HütscherodaWildkatzendorf HütscherodaHörselberg-HainichAussichtsturm HainichblickJagdhütte Hesswinkel
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt