Wassermühle Hanshagen: Rundwanderung zum Eckertsberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑79m  ↓79m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Hanshagen, nördlich der B109, liegt rund 10km südöstlich von Greifswald. Östlich und südlich wird der Ort vom Hanshäger Bach umflossen. Ein Kleinod ist gleich am Start unserer Wanderung die Wassermühle Hanshagen.

Die Hanshagener Wassermühle mit Restaurant und Hotel wurde 1524 als Kornmühle erbaut und gilt als die einzige erhaltene deutsche Papiermühle nördlich von Berlin sowie als die letzte vorpommersche Wassermühle. Man sieht drei Gebäudeteile, die zu unterschiedlichen Zeiten entstanden, aber alle miteinander verbunden sind. Das Mühlenwohnhaus wurde 1750 auf den Grundmauern der verfallenen Kornmühle als Papiermühle gebaut. 1800 erfolgte eine Erweiterung durch das jetzige Mühlengebäude. Es folgte ein Saalanbau. Man sieht Fachwerk und Feldsteinsockel. Südlich ist der Mühlweiher. Im Keller der Mühle ist das Wasserrad – hier ist also immer Wasser im Keller.

Unsere Wanderung folgt dem Gang, so heißt die Straße, die als Krabower Weg in den Wald und aufwärts führt. Wir kommen zum 41m messenden Eckertsberg. Die Mischwaldrunde führt uns gen Süden, nahe dem Forsthaus Gladrow vorbei, wir passieren zweimal die B109 und widmen uns wieder Hanshagen.

Über die Straße des Friedens gelangen wir an den Hanshäger Bach, der auf rund 31km kommt, wenn man seinen Ursprung als Brandmühlgraben und seinen Mündungsteil der westlichen Ziese mitmisst. Wir wandern mit dem Bach durch Wald Heithörn. Rechterhand streckt sich die Festwiese an der Wassermühle und zu der kommen wir dann auch zurück.

Nach einer gemütlichen Rast empfiehlt sich ein kleiner Ortsbummel. In Hanshagen, das rund 900 Einwohner hat, ist recht schmuck die evangelische Kirche mit Teilen der Gotik aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Der dagegen auffallend gleichmäßig gemauerte Turm ist aus dem 19. im Stil der Neugotik.

Ist einem das hier zu beschaulich oder zu trocken, spurt man sich auf die B109, fährt gen Nordwesten und kommt nach Greifswald mit Städtchen oder ans Wasser des Greifswalder Bodden.

Bildnachweis: Von Chron-Paul [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort