Schloss Wrangelsburg Rundwanderung


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.76km
Gehzeit: 02:53h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 10
Höhenprofil und Infos

Es gibt Orte, da ist man froh, dass sich jemand drum gekümmert hat. Das Schloss Wrangelsburg ist so einer. Es ist in Privatbesitz und wurde jüngst saniert: eine kleine Augenweide mit allem, was dazugehört, Park und Schlosssee, wunderschön eingebettet in eine Landschaft mit Wald und Feldern, im Amt Züssow.

Aufgerundet leben 220 Menschen in Wrangelsburg, wo wir zwischen Friedhof und Schloss parken. Am Schlossplatz stehen die Baudenkmäler von Wrangelsburg, das einst Vorwerk hieß. Auf dem Friedhof ist ein Mausoleum, Man sieht beim Schloss eine Feldsteinruine mit behauenen Steinen vom Herzogsschloss Wolgast, das Amtshaus und natürlich das Herrenhaus.

Das Amtshaus ist das Torhaus zur Wrangelsburg aus der Zeit um 1600. Man sieht auch eine Feldsteinscheune oder den ehemaligen Schafstall, der zur Papiermanufaktur wurde. Die neuen Eigentümer des Herrenhauses haben 2018 den Mittelrisalitturm neu aufgesetzt. Das Schloss mit den Treppengiebeln ist ein kleines Schmuckstück, mit Details wie Puttenköpfe im alten Mauerwerk.

Im damaligen Ort Vorwerk wurde um 1600 ein vierflügeliges Renaissanceschloss errichtet, das bis zum Dreißigjährigen Krieg hielt. 1653 kam der Ort in die Hände der Familie von Wrangel, ein deutsch-baltisches Adelsgeschlecht, und der Ort wurde Wrangelsburg getauft. Jene bauten auf den Schlossmauern ein Barockschloss und 1880 entstand das heutige Herrenhaus auf den Resten des barocken Baus.

Wir wandern durch den Schlosspark im englischen Stil, kommen an einem sehr stattlichen alten Baum vorbei zum Ufer des Schlosssees. Der ist mit dem Großen und Kleinen Schwarzen See in einer Ebene innerhalb eines Randmoränenzugs. Der Schlosssee wird aus mehreren Gräben gespeist und kommt auf eine Fläche von 12ha.

Entlang seinem Ostufer wandern wir mit Waldbegleitung zum kleineren Schwarzen See. Im Wald wurden Reste des Burgwalls Wrangelsburg gesichtet. Wir kommen an ein Sträßchen, in das wir nach links einbiegen und zum Jägerhof gelangen. Von der Waldstraße biegen wir nach links ab, wandern durch abwechslungsreiche Vegetation, nördlich ist der 32m hohe Schwarze Berg. Per Wrangelsburger Weg und Schwedenstraße kommen wir zum Herrenhaus Wrangelsburg zurück.

Bildnachweis: Von Der wahre Jakob [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.56km
Gehzeit:
01:44h

Hanshagen, nördlich der B109, liegt rund 10km südöstlich von Greifswald. Östlich und südlich wird der Ort vom Hanshäger Bach umflossen. Ein...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
WrangelsburgSchloss WrangelsburgSchwarzer See (Katzow)KatzowNeu Boltenhagen
ivw