Wasser-Wander-Welt Nette-Seen (Niederrhein)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑65m  ↓65m
Wasser-Wander-Welt Maas Schwalm Nette

Der grenzübergreifende Naturpark Maas-Schwalm-Nette hat verschiedene Rundwanderwege ausgeschildert. Einer von ihnen erkundet die Nette-Seen bei Lobberich. Startpunkt für die Rundwanderung in der Wasser-Wander-Welt ist der Parkplatz am Campingplatz De Wittsee.

Vom Parkplatz wandern wir im Uhrzeigersinn los und spazieren um die Nordflanke des 22ha großen De Wittsees Richtung Naturschutzhof. Am Nordzipfel des De Wittsees passieren wir die Nette über die Nettebrücke. Von hier ist nur ein kurzer Abstecher zum Rohrdommel-Projekt mit einem kleinen Aussichtsturm, von dem man aus die unterschiedlichsten Wasservögel beobachten kann.

Am Ostufer des De Wittsees erreichen wir schon bald den Naturschutzhof der örtlichen Gruppe des Naturschutzbundes. Der Naturschutzhof wurde 1985 eingerichtet und bietet mit dem acht Meter hohen Lebensturm seltenen Vogelarten, Insekten und auch Säugetieren einen lebenswichtigen Unterschlupf.

Vorbei am Brockehof wandert man einem Bogen zum 4ha großen Ferkensbruch. Hier liegt die Lüthemühle, die seit dem 15. Jahrhundert bekannt ist. Heute ist die Lüthemühle ein Reiterhof mit Gasthaus, das zum Rasten einlädt.

Man wandert am Westufer des Ferkensbruchs weiter zum Windmühlenbruch (6ha) und wechselt unterhalb der Neumühle (Ersterwähnung im 14. Jahrhundert) die Uferseite. Man wandert um den Windmühlenbruch herum und hält sich oberhalb der Nelsenmühle in westliche Richtung und wandert zurück zum Parkplatz am De Wittsee.


Diese Wanderung wurde als winterwanderbar ausgezeichnet. Winterwanderbar sind Wanderungen, die man auch bei schlechtem Wetter empfehlen kann. Die Auswahl von winterwanderbaren Wanderwegen erfolgt u.a. durch den Erlebniswert der Wanderstrecke. Auch Wegbeschaffenheit und touristische Infrastruktur sind wesentliche Eigenschaften für die Vergabe des Prädikats.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1 by gheeke; 2,3,4 by Käthe u. Bernd Limburg [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort