Wasgau-Felsenweg (ab Burg Lindelbrunn)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑774m  ↓774m
Wasgau-Felsenweg Markierung Beschilderung Wegzeichen

Durch die traumhafte Kulisse des Naturparks Pfälzerwald führt der Wasgau-Felsenweg. Als Verbindung zwischen den Sandsteinfelsen Rödelstein, Haselstein, Löffelsberg und Buhlstein garantiert er die Aussicht auf bizarre Steinformationen und gleichzeitig das Erleben einer idyllischen Naturlandschaft.

Der Wasgau-Felsenweg ist ein beliebter Rundwanderweg mit einer Länge von rund 20 Kilometern. Am Horizont erstrecken sich schier endlos die Felsformationen, imposant und jede für sich einzigartig. Dazu lockt eine nahezu unberührte Natur. Der Einstieg ist sowohl in Vorderweidenthal als auch in Oberschlettenbach möglich. Zudem kann der Weg ab der Burgruine Lindelbrunn gestartet werden. Einkehrmöglichkeiten stehen hier ebenfalls zur Verfügung.

Wandern auf dem Wasgau-Felsenweg

Wir starten die Wanderung auf dem Wasgau-Felsenweg an der Burgruine Lindelbrunn. Die Burg besitzt eine abwechslungsreiche Geschichte: Vielfach wechselte der Besitzer, ehe die Anlage im 14. Jahrhundert aufgeteilt und zur Ganerbenburg wurde. Im Bauernkrieg des Jahres 1525 wurde die Burg Lindelbrunn zerstört und nicht wiederaufgebaut. Es lohnt sich, die stolzen Überreste der Burg eingehend zu besichtigen, ehe wir uns auf den Weg machen.

Der Wasgau-Felsenweg führt zunächst über den Hahnenhof, wo sich ein Freizeitheim für Kinder und Jugendliche befindet. Weiter geht es in das sagenumwobene Örtchen Oberschlettenbach. Nicht nur die idyllische Altstadt ist sehenswert – auch um den Dorfbrunnen ranken sich Legenden. Das Wasser aus diesem Brunnen sei sowohl heilend als auch jungerhaltend.

Nachdem wir dem Jungbrunnen einen Besuch abgestattet haben, wenden wir uns in Richtung Haselstein. Hierbei handelt es sich um einen freistehenden Felsturm. Bemerkenswert ist, dass hier regelmäßig Uhus und Falken brüten. Zur richtigen Jahreszeit kann der aufmerksame Wanderer einige die Vögel an ihrem Brutplatz bewundern ehe es weiter zum Löffelsberg geht.

Der Löffelsberg gehört zur Ortsgemeinde Busenberg, der Aufstieg ist lohnend. Über den Buhlstein und die Buhlsteinpfeiler passieren wir im weiteren Verlauf unserer Wanderung Vorderweidenthal und erreichen den Rödelstein. Auf dem nun folgenden Wegstück bestaunen wir immer wieder die bizarren Felsen des Wasgaus, die sich am Horizont in den Himmel erheben. Schließlich kehren wir zurück zur Burgruine Lindelbrunn, wo die Wanderung auf dem Wasgau-Felsenweg ihr Ende nimmt.

Bildnachweis: Von Steffen 962 [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort