Wanderung von der Tschengla auf die Mondspitze


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 10.99km
Gehzeit: 04:59h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Panorama satt gibt es auf dieser Wanderung über der Alpenstadt Bludenz mit Start auf dem Hochplateau der Tschengla. Es geht an Almen vorbei, über Sattel, durch duftige Wiesen und Schattenspiele von Wäldern. Ein bisschen Abenteuer ist auch dabei, wenn es beispielsweise heißt, den Zustieg vom Klampera Sättele durch die nordöstliche Flanke der Mondspitze zum Gipfel (1.967 m) hinauf alpin zu bewältigen. Dabei schauen auch zu: Tiroler und Schweizer Berge.

Gipfelglück im Doppelpack verspricht die Runde zu den beiden Höhen Mondspitze und Schillerkopf. Es geht langsam auf, dann steiler, wieder ab und wieder auf, schließlich auslaufend wieder ab. Die Runde würde auch unter dem Titel 5-Täler-Blick funktionieren, denn sie liegt im Schnittpunkt der Täler: Klostertal, Montafon, Brandnertal, Walgau und Großes Walsertal.

Start in die Abwechslung gegen den Uhrzeigersinn ist beim Hackschnitzellager Bürserberg, der Parkplatz am Ende der Straße Tschengla, wo wir aus Bürserbergs Ortsmitte aus hingekommen sind. Wenn sich die Runde öffnet, halten wir uns rechts kommen an der Alpe Rona vorbei und durch die Wiesen an den Plattabach.

Man orientiert sich bereits an der Mondspitze und dem Weg dorthin. Gelassen ansteigend gelangen wir auf das Areal der Alpe Furkla. Nun werden einem die 5 Täler allmählich bewusster, zudem mit tollem Blick ins Rheintal. Es geht immer der Mondspitze zu und zum nahen Klampera Sättele. Jetzt naht die versprochene Herausforderung, mit Wald und Bergflora und mit dem Steigabschnitt, wo Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich ist. Es wird alpin.

Die 1.967m hohe Mondspitze ist nach rund 4,3km erreicht und wir genießen die wunderbare Aussicht. Unter dem dekorativen Kreuz kann man ein wenig verweilen und das Panorama bestaunen, wobei man da vermutlich nicht alleine ist.

Ab und wieder auf über den Grat mit Bewuchs und Fels geht’s dann über den 1.847m hohen Schillersattel, um das Kessiloch, einer der größten Gipsdolinen im Vorarlberg, zum Schillerkopf, einem kleinen 2.000der, mit seinen 2.006m.

Die letzten 900m wandern wir dann wieder den bekannten Weg Richtung Schillersattel, halten uns rechts. Recht entspannt wandern wir oft zielsicher und soft hinab in östliche Richtung, kommen durch Mischwald und Wiesen, Tschengla im Fokus.

Bildnachweis: Von Falense [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.78km
Gehzeit:
03:23h

Südwestlich von Bludenz erhebt sich der 1.809m hohe Loischkopf, ein sehr beliebtes Wandergebiet in der Alpenregion und zur Winterzeit erfreut er...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.11km
Gehzeit:
02:20h

Eine sehr beliebte Wanderung für die ganze Familie ist die durch die Bürser Schlucht zwischen Bürs, westlich von Bludenz, und Bürserberg. Wir...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.85km
Gehzeit:
02:53h

Südwestlich von Bludenz ist das Örtchen Brand am Bachlauf Alvier, der am nördlichen Hang der Schesaplana beginnt, die beeindruckende Bürser Schlucht...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
BürserbergNenzingAlpe FurklaPlattabachtal (Schesa)MondspitzeSchillersattelAlpe Rona
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt