Von Singhofen durch das Mühlbachtal und über die Taunusanhöhen


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑231m  ↓231m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Singhofen liegt auf der Lahn-Taunusseite und ist Ausgangspunkt dieser Wanderung durch das Mühlbachtal und über die Höhen des Taunus. Dabei verläuft der Weg auch auf einigen der bekannteren Wanderwege der Region, wie etwa dem Lahnhöhenweg-Taunusseite und der Vier-Täler-Tour, deren Startpunkt bei Obernhof an der Lahn liegt.

Genauer handelt es sich bei dieser Wegführung um eine etwas abgewandelte Version des Burgenweges, welcher auch noch immer in diversen Wanderkarten eingezeichnet, real aber nicht mehr existent, sprich, nicht mehr ausgeschildert ist. Als Startpunkt bietet sich der Parkplatz am Ortsrand nahe der Schule in Singhofen an, und von dort führt eine schmale Teerstraße zunächst starr geradeaus über offene Felder und Wiesen aus dem Ort Richtung östlicher Anhöhe hinaus.

Nach einigen hundert Metern wandert man dann ein kurzes Stück entlang des Waldrandes und bald durch schönen Mischwald Richtung Alte Burg. Die Alte Burg ist ein nur noch zu erahnendes Ringwallsystem aus dem Jahre um 400 vor Christi, welches den Bergrücken einstmals umgab. Sogar heute findet sich der Ringwall noch symbolisch im Ortswappen von Singhofen wieder.

Nach einigen hundert Metern trifft man auf eine Sitzgruppe und hält sich dort links in Richtung der kleinen und ziemlich verfallenen Schutzhütte. An der Schutzhütte vorbei, und schon nach wenigen Metern geht es auf abenteuerlichem und wunderschönem Trampelpfad im Zickzack steil bergab in das Mühlbachtal.

Unten angekommen, folgt man nun der Beschilderung des Lahnhöhenwegs und der Vier-Täler-Tour nach links durch das wildromantische Tal immer am Bach entlang. Das schöne Tal verlässt man dann linker Hand und beginnt den Aufstieg nach Singhofen.

Singhofen wird durchquert, und vorbei an der schönen Kirche und am Heimatmuseum wandert man nun über die Höhen nördlich von Singhofen und hat dabei einen guten Blick über den rheinland-pfälzischen Hintertaunus mit dem nordöstlich gelegenen Dörsbachtal. Weiter über die Höhen wandernd, schließt sich dann wieder der Kreis und man erreicht wieder den Parkplatz in Singhofen.

Vgwort