Von Sankt Peter über den Südstrand zum Böhler Leuchtturm (Sankt Peter-Ording)


14 Bilder
Artikelbild
Länge: 10.67km
Gehzeit: 02:16h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 293
Höhenprofil und Infos

Der historische Kern des beliebten Nordsee-Urlaubsorts Sankt Peter-Ording ist der heutige Ortsteil Dorf. Hier starten wir unsere Rundwanderung in den Süden der Gemeinde Sankt Peter-Ording auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt. Wir starten am Marktplatz, auf dem mittwochs immer der beliebte Wochenmarkt stattfindet, sonst aber Autos Platz zum Parken finden.

Zunächst passieren wir die Tourist-Information und das Figurenpaar Jan und Gret. Jan sticht mit der Prigg (Gabel) und Gret fängt mit der Gliep (Schiebenetz). Die bronzene Figurengruppe wurde 1997 von dem deutschen Bildhauer Claus Homfeld geschaffen. Jan und Gret zeigen, wie früher von Land aus gefischt wurde. Jan sticht Plattfische, während Gret Krebse, Muscheln und Aale einsammelt.

Vorbei an der Reithalle Landauer erreichen wir nach einem kurzen Spaziergang den Deich und wandern dann durch die typischen Salzwiesen zum bis zu 1km breiten Südstrand Sankt Peter-Ording. Diese Breitenangabe bezieht sich übrigens auf Flut. Bei Ebbe liegt zwischen den Salzwiesen und dem Meer mehr als 2km Strand.

Bei den Pfahlbauten am Südstrand biegen wir Richtung Deich ab und wandern über den Deich zum Böhler Leuchtturm, einem der Wahrzeichen von Sankt Peter-Ording. Der runde, rotbraune Ziegelturm auf dem Seedeich hat eine Höhe von gut 18m und wurde 1892 als Tagessichtzeichen gebaut. 1914 erhielt der Böhler Leuchtturm dann seine Laterne.

Über den Deich wandern wir mit herrlichem Nordseewind um die Nase nordwärts und biegen bei der zweiten Möglichkeit rechts ab. Man kommt durch einen kleinen Waldabschnitt in die Stormsiedlung mit schmucken, reetgedeckten Ferienhäusern. Durch die Ostlandstraße steuern wir die Dorfstraße an und folgen dieser zurück ins Zentrum von Sankt Peter-Ording.

Man passiert auf der Dorfstraße u.a. das 1656 erbaute Wanlik Hüs – das älteste erhaltene Haus von Sankt Peter-Ording, in dem sich heute ein sehr schönes Restaurant befindet. In der Olsdorfer Straße stößt man auf das Museum der Landschaft Eiderstedt, das aus dem Heimat-Museum des früheren Kreises Eiderstedt hervorgegangen ist. Untergebracht ist es im Haus Jensen, das 1752 errichtet wurde.

Direkt hinter dem Eiderstedt-Museum steht die Kirche, der Sankt Peter-Ording seinen Namen verdankt. Die evangelische St. Peter Kirche im Ortsteil Dorf stammt aus dem 12. Jahrhundert. Seit dem 14. Jahrhundert nutzten die Dorfbewohner den Namen ihrer Kirche auch als Ortsbezeichnung. Vorher hieß das Dorf Ulstrup und mit diesem Namen – das sollte klar sein – wäre man wohl nie Schauplatz einer der beliebtesten Vorabend-TV-Serien (Gegen den Wind) und besucherstärkstes Seebad in Schleswig-Holstein geworden.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.37km
Gehzeit:
02:24h

Normalerweise ist beim Wandern der Weg das Ziel. Nicht so bei dieser kleinen Tour. Hier ist das Ziel der Westküstenpark Sankt Peter-Ording, ein Naturerlebnispark...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.23km
Gehzeit:
02:10h

Wir starten diese schöne Rundwanderung in Sankt Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt am Marktplatz im Ortsteil Dorf. Am Start grüßen uns Jan...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
23.24km
Gehzeit:
04:54h

Sankt Peter-Ording ist der wichtigste Urlaubsort an der deutschen Nordseeküste. Das liegt neben den guten Windverhältnissen, die Sankt Peter-Ording...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Böhler LeuchtturmWanlik HüsMuseum der Landschaft EiderstedtHaus JensenJan und GretSankt Peter-OrdingSüdstrand Sankt Peter-OrdingStormsiedlung
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt