Von der Seebrücke zum Westküstenpark (Sankt Peter-Ording)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑20m  ↓20m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Normalerweise ist beim Wandern der Weg das Ziel. Nicht so bei dieser kleinen Tour. Hier ist das Ziel der Westküstenpark Sankt Peter-Ording, ein Naturerlebnispark mit der größten Seehundanlage Deutschlands, dem Robbarium.

Wir starten die Tour im Herzen von Sankt Peter-Ording, an der Seebrücke im Ortsteil Bad. Vorbei am Dünen Hus, dem Kulturzentrum von Sankt Peter-Ording, gehen wir in den Strandläuferweg und dann durch den schmalen Waldstreifen zwischen Strandpromenade und der Badallee. Wir passieren die Fritz-Wische-Straße und gehen an der Rehaklinik Goldener Schlüssel weiter über den Doktor-Felten-Weg in den Fasanenweg.

Wir kommen dann zum Marktplatz im Ortsteil Dorf an der St. Peter Kirche und gehen längs des Eiderstedtmuseums weiter über die Dorfstraße, bis wir auf eine kleine Grünanlage treffen und diese queren. Wenig später stehen wir am Eingang des Westküstenparks.

Vor allem für Familien mit Kindern ist der Eintrittspreis für den Westküstenpark eine gute Investition. Der schön angelegte Westküstenpark ist herrlich zum Spazierengehen und Kinder können Tiere hautnah erleben. Feine Grünanlagen, Teiche, Störche und Pfauen, die zwischen einem herspazieren – ein tolles Erlebnis, inkl. Streichelzoo und Kinderspielplatz.

Den Rückweg nehmen wir über Böhl und wandern hinaus auf den Deich. Der Blick schweift weit über die Salzwiesen hinaus auf die Nordsee und wir folgen dem Deich bis zurück zur Seebrücke.