Von Ehrwald übers Gatterl auf die Zugspitze


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 23.29km
Gehzeit: 17:14h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 12
Höhenprofil und Infos

Die Zugspitze war vermutlich mal ein 3.000er, da es vor rund 3.750 Jahren einen maßgeblichen Bergsturz gegeben hat, der 200 Mio. Kubikmeter Felsgestein rutschen ließ. Da mehr Geröllmasse im Talgrund liegt, als die Abbruchstelle vermuten lässt, könnte es sein, dass im Tal auch der einstige Gipfel zu liegen kam. Dennoch ist die Zugspitze mit 2.962m der höchste Berg Deutschlands, den es sich mit Österreich teilt.

Keine Vermutung, sondern Erfahrung ist nötig, um zu entscheiden, ob man die Strecke wandern will, oder Seilbahnnutzung erwägt. Die Wanderung wird nur geübten, trittsicheren und schwindelfreien Menschen angeraten, es geht dabei auch über Geröll und gesicherten Steig.

Die Tour kann durch Seilbahnpassagen abgekürzt werden. Hinunter gondelt es sich mit der Tiroler Zugspitzbahn (Fahrplan beachten). Jetzt aber erstmal rauf und zwar ab Ehrwald in Tirol und der Talstation der Ehrwalder Almbahn südöstlich des Ortes. Man kann auch die Bahn zur Bergstation nehmen, denn da wandern wir nun hin, beginnend auf 1.113m, die Bergstation ist auf rund 1.500m.

Die Landschaft dazwischen ist von Wiesen gekennzeichnet, es geht an der Ganghofer Hütte vorbei zur Ehrwalder Alm und dem Tirolerhaus an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn.

Über das bewaldete Isentalköpfel (1.925m) steigen wir weiter auf, biegen nach links auf den Max-Klotz-Steig und die Wanderung wird zunehmend alpiner. Am 2.116m hohen Brand haben wir den nächsten Höhepunkt, es geht weiter über das Feldernjöchl (2.045m) und das Gatterl (2.024m). Durch das Gatter, wenn man so will, kommen wir von Tirol nach Bayern.

Mit dem Plattsteig wird es langsam hochalpin und wir wandern zur Knorrhütte (2.052m), dann geht’s über Geröll und Schneefelder zum Zugspitzplatt, wo einige Bahnen auskommen und sich der Schneeferner zur Schneefernerscharte hin ausdehnt. Heroben ist touristisch etliches los, mit Gletscherrestaurant, einem Schlittenverleih, der Kapelle Mariä Heimsuchung und fabelhaften Aussichten.

Eine weitere Einrichtung ist das Schneefernerhaus mit der Umweltforschungsstation. An der kommt man vorbei, wenn man auf dem markierten und gesicherten Steig zum Zugspitzgipfel klimmt. Die Gletscherbahn fährt auch zum Gipfelkreuz. Man ist selbst auf 2.962m nicht allein, dennoch lohnt sich der Ausflug für die herrliche Aussicht. Zum Staunen bringt zudem: Unter welchen Bedingungen haben die Menschen den ganzen Rummel hier rauf gebracht?

Bildnachweis: Von Maksym Kozlenko [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
21.86km
Gehzeit:
09:14h

Als typisches Straßendorf liegt Biberwier am Südrand des Lermooser Moos in den Tiroler Alpen. Das schmucke Dörfchen bietet einige Sehenswürdigkeiten,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
18.61km
Gehzeit:
06:33h

Diese Wanderung ist nur etwas für einigermaßen geübte Wanderer, denn 18km in den Alpen macht man nicht untrainiert. Wir starten am (gebührenpflichtigen)...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.61km
Gehzeit:
02:26h

Heute wandern wir um den Eibsee, einen unterhalb der Zugspitze idyllisch gelegenen sogenannten Blindsee. Blindsee deshalb, weil er keinen oberirdischen...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
ZugspitzeEhrwaldEhrwalder AlmbahnGanghofer Hütte (Ehrwald)Tirolerhaus (Ehrwald)IssentalkopfFeldernjöchlGatterlKnorrhütteZugspitzplattSchneefernerhaus
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt