Von Biberwier zur Coburger Hütte und zum Drachensee (Reutte Tirol)


25 Bilder
Artikelbild
Länge: 21.86km
Gehzeit: 09:14h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 41
Höhenprofil und Infos

Als typisches Straßendorf liegt Biberwier am Südrand des Lermooser Moos in den Tiroler Alpen. Das schmucke Dörfchen bietet einige Sehenswürdigkeiten, darunter die Pfarrkirche zum heiligen Josef in der Ortsmitte. Von hier aus wandern wir in einem großen Bogen über Ehrwald hinauf zur Coburger Hütte, welche am hübschen Drachensee liegt.

Unser Ausgangspunkt ist die kleine Rochuskapelle am Ortsrand von Biberwier. Von dort führt unser Weg zunächst durch ein Waldgebiet an den Ortsrand von Ehrwald. Hier angekommen, schlängelt sich der Weg entlang des Galsbachs bis zur Ehrwalder Almbahn Talstation. Als Wanderer lassen wir die Seilbahn natürlich aus und machen uns an den Aufstieg auf Schusters Rappen.

Nach einiger Zeit erreichen wir so die Bergstation der Almbahn, und nun geht es in südlicher Richtung bis zum Igelsee. Unser Weg führt uns fast einmal um den Igelsee herum und dann weiter in südliche Richtung bis zum zweiten See dieser Runde, dem schönen Seebensee.

War die Wanderung bis hier hin noch relativ leicht zu begehen, so ändert sich das aber schon kurz nachdem wir den Seebensee hinter uns gelassen haben. Es beginnt nun nämlich der ziemlich kraxelige Aufstieg zur Coburger Hütte – und der ist, gelinde gesagt, recht steil.

Nun ja, irgendwann ist auch dieser Anstieg bewältigt, und vor einer Einkehr in der Coburg Hütte machen wir noch einen Abstecher zum Drachensee und einige Meter weiter über diesen hinaus. Dabei genießen wir die herrliche alpine Alpenkulisse und den schönen Blick auf den unter uns liegenden Drachensee, während unser Hund Falko sich an einem kleineren See dann auch noch einmal erfrischen konnte.

Nachdem wir kehrt gemacht haben, wandern wir nun zurück zur Coburger Hütte, und hier sind dann auch wir dran mit einer kleinen Erfrischung in herrlicher Kulisse. An der Hütte beginnt dann auch unser Abstieg hinab nach Biberwier, und wir genießen unterwegs die herrlichen Panoramen, während wir uns auf pfadigen Wegen nach unten schrauben.

Autor: wetomiel
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.
ivw