Von der Heidemühle zum Haarweidenstausee und Dresdner Saugarten


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑129m  ↓129m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Einkehr an der Heidemühle mitten in der Dresdner Heide ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. Im Januar 2020 schlossen die alten Besitzer zwar das Ausflugslokal, aber die gut besuchte Gastwirtschaft wird wohl nicht lange leer stehen.

Wie dem auch sei: Wir starten an der Einkehr an der Heidemühle, die in ihrer heutigen Form 1881 fertiggestellt wurde und seitdem im Wesentlichen gastronomisch genutzt wurde. Die Geschichte der ehemaligen Mühle lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen.

Wir folgen zum Beginn der Prießnitz, einem rund 25 Kilometer langen Elbezufluss. Der größte Teil des Prießnitztal liegt in der Dresdner Heide. Wir sind unterwegs auf dem Prießnitztalweg. Den verlassen wir an einer kleinen Brücke und wandern weiter auf der Alten 8 zur Verkehrten Gabel.

Die Verkehrte Gabel leitet uns jetzt sicher zum Haarweidenstausee. Der Teich wurde 1920 angelegt und ist ein beliebtes Pausenziel in der Dresdner Heide. Bei gutem Wetter ist man hier wahrscheinlich nicht allein.

Über die Wege Reichsapfel, B und Neuer Flügel durchwandern wir den östlichen Teil der Dresdner Heide. Schließlich erreichen wir wieder die Radeberger Landstraße, die wir etwas unterhalb der Einkehr zur Heidemühle kreuzen.

Jetzt wandern wir auf dem Weg 11 und nehmen die nächste links in den Weg 1. Der leitet zum Dresdner Saugarten. Von diesen Saugärten gab es früher vier Stück. Hier wurden Wildschweine gehalten, die dann für die Jagd freigelassen wurden. Der Dresdner Saugarten liegt in der Mitte der Dresdner Heide. Von hier aus entwickelt sich von 1-8 durchnumeriertes, sternförmiges Wegenetz. 1710 wurde am Saugarten ein Jagdschloss gebaut, das heute aber nicht mehr steht. Eine Erinnerungssäule wurde 1926 vom Landesverein Sächsischer Heimatschutz aufgestellt.

Wir kommen dann zum Saugartenmoor. Es gehört zu dem in Sachsen seltenen Typ des Schwingrasens. Auf der Alten 8 gehen wir weiter zur Prießnitz, wechseln die Uferseite und gehen dann auf der Prießnitzstalstraße zurück zur Einkehr an der Heidemühle.

Bildnachweis: Von dres222 [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort