Von der Gjaidalm zur Simonyhütte (Dachstein)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 15.76km
Gehzeit: 04:35h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 11
Höhenprofil und Infos

Wir wandern alpin und erleben zuvor eine schöne Fahrt mit der Krippensteinbahn I, II und III im Skigebiet am Dachstein. Einstieg ist die Talstation Obertraun, das liegt am südöstlichen Ufer des Hallstätter Sees. Höchstes Ziel ist die Simonyhütte auf 2.203m und die ist auf einer Luftlinie zwischen dem Hallstätter Gletscher und dem Hallstätter See.

Die Dachstein Krippenstein-Seilbahn spannt sich über den nördlichen Teil des Dachsteinmassivs. Die Pendelbahn bis auf die Schönbergalm wurde bereits 1951 gebaut. Hier sind die touristischen Highlights Dachstein-Eishöhle und Dachstein-Mammuthöhle zu finden. 2007 wurde die Seilbahn neu gebaut. Die zweite Teilstrecke führt zur Bergstation Krippenstein auf 2.100m. Wir haben noch nicht genug und nehmen die dritte Teilstrecke zur Gjaidalm. Ca. 5,7km Fahrt sind es zusammengezählt durch die herrliche Kulisse. 

1.780m hoch sind wir beim Ausstieg und auf den ersten gut 4,5km können wir es noch vergleichsweise locker angehen. Dabei kommen wir zum Haus Oberfeld. Oberfeld ist eine ehemalige Kaserne, die 2013 aufgegeben wurde. Aus ihr soll ein luxuriöses Hotel werden.

Durch die Soachenklamm wandern wir weiter und nach rund 3,1km öffnet sich die Runde, wir halten uns links, dann kommt ein erster Stich aufwärts und nach rund 5,3km biegen wir zur Simonyhütte ein, wo wir bei 2.193m den höchsten Punkt erreichen.

Unterhalb der heutigen Hütte wurde 1843 bereits eine Rastmöglichkeit eingerichtet, mehr eine Höhle, genannt Hotel Simony. Namensgeber war Friedrich Simony, der Pionier der Dachsteinerschließung. 1877 wurde die jetzige Simonyhütte feierlich eröffnet. Essen, Trinken, Schlafen, Schauen – alles möglich. Die Simonyhütte liegt übrigens auch in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut. Man hat einen atemberaubenden Blick auf den mächtigen Dachsteingletscher.

Nach einer genüsslichen Rast kehren wir um und halten uns dann links, um zum Wiesberghaus auf 1.884m zu gelangen. Das Wiesberghaus der Naturfreunde auf dem Dachsteinmassiv wurde 1927 eröffnet, bietet neben Speis und Trank auch einige Schlafplätze.

Rund 10,5km sind wir gewandert und kommen talwärts durch den Beritt namens Bärengasse, wo sich die Runde schließt, wenn wir wieder auf den Weg stoßen, der uns zur Bergstation der 3. Teilstrecke der Krippensteinbahn nahe der Gjaidalm bringt – das sind noch 3,2km etwa.

Bildnachweis: Von Stefan Kasberger [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
8.34km
Gehzeit:
02:02h

Die Wanderung durch das Karstgebiet zwischen dem mehr als 2.000 Meter hohen Hohem Krippenstein und dem Hohem Dachstein ist voller spektakulärer Aussichten...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
6.3km
Gehzeit:
02:33h

Für diese schöne Bergwanderung im österreichischen Dachsteingebirge brauchen wir etwas Unterstützung, namentlich in Form der Krippenstein-Seilbahn....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.49km
Gehzeit:
03:20h

Der Waldbachstrub ist ein wunderschöner Wasserfall, der als ein Glücksplatz im Salzkammergut beschrieben wird. Er ist im romantischen Hallstätter...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
KrippensteinGjaidalmOberfeld (Obertraun)SoachenklammSimonyhütteBärengasse (Dachstein)WiesberghausHallstätter SeeObertraunDachstein Krippenstein-SeilbahnUNESCO-Weltkulturerbe Kulturlandschaft Hallstatt–Dachstein/Salzkammergut
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt