Von der Autobahnkirche Adelsried zum Blutigen Herrgott (Aystetten)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑265m  ↓265m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Nordwestlich vom historischen Stadtkern von Augsburg ist Aystetten, südlich des Verkehrsflusses der A8. Aystetten ist von Feldern, Wiesen und Wald umgeben. Zur Gemeinde Aystetten zählt lediglich die Einöde Luisenruh, das aus einem Schlösschen (privat) von 1785 besteht. In Aystetten findet sich auch ein Schloss, das erstmalig 1428 genannt wurde, sich nach Zerstörungen und Veränderungen im vergangenen Jahrhundert natürlich anders präsentiert. Es gehört der Familie von Stetten.

Start/Ziel ist an der A8, bei der Ausfahrt 71a Adelsried und der Autobahnkirche Maria, Schutz der Reisenden. Das Kirchlein wurde ab 1956 als erste Autobahnkirche Deutschlands gebaut, mit viel Glas.

Wir wandern aufwärts. Nach rund 1,3km öffnet sich die Runde, wir gehen mit dem Uhrzeigersinn in östliche Richtung durch den Wald. Dort treffen wir auf die Schutzhütte Beim blutigen Herrgott. Unser Wanderweg verläuft zwischen der A8 linkerhand und Aystetten rechterhand. An einer weiteren Schutzhütte vorbei gelangen wir über den Pfaffenberg (532m) und wandern dann abwärts, mit Aussichten, kommen bei Hammel aus.

Die Hammeler Straße wird gekreuzt und durch die Feldflur geht’s nach Aystetten, auf dem Weg Weldenbahn (Radweg). Durch Wohnbebauung, an einem Spielplatz mit Brunnen vorbei, wandern wir in den Ortskern, mit Bürgersaal, Schule, Basketballplatz, Feuerwehr, Rathaus und der Kirche St. Martin. Die Alte Kirche St. Martin in der Hauptstraße stammt vermutlich im Kern aus dem 15. Jahrhundert und wurde um 1730 erweitert. Die St. Martin am Martinsplatz ist sichtbar jünger.

Wir kommen über den Dorfteich, nehmen den Luisenruhweg, schlendern durch eine Kastanienallee an einem Reiterhof vorbei. Hinter dem ist das Schloss Aystetten, in dessen Porzellanzimmer Veranstaltungen und Feiern stattfinden können.

Birkenallee, Kirschallee, An der Schinderlohe, Am Hasenberg, heißen die nächsten Wege. Nahe des Letztgenannten steht Schloss Luisenruh. Am Wolfsgraben verlassen wir Aystetten, könnten einen Abstecher zur Maxquelle einbinden und beschließen durch Wald die Wanderung an der Autobahnkirche.

Bildnachweis: Von Jkü [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort