Teutoschleifchen Köllbachtal (Mettingen)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑88m  ↓88m
Teutoschleifchen Köllbachtal Wegzeichen Markierung Beschilderung

Der Spaziergang am Wasser und durch den Wald ist perfekt, um sich vom stressigen Alltag zu erholen und wunderbare Eindrücke zu sammeln. Auf dem Premium-Spazierwanderweg im Köllbachtal findet der Naturfreund Ruhe und Entspannung. Diese zauberhafte Region gilt als das grüne Kleinod der Gemeinde Mettingen.

Es erwarten uns auf der Tour malerische, prachtvolle Fachwerkhäuser, naturnahe Pfade durch dichtes Waldgebiet und grandiose Panoramen. Wir sind der Natur ganz nah und erleben gleichzeitig die Geschichte des Köllbachtals, das geprägt ist vom Wohlstand vergangener Tage und einer reichen Tradition.

Wir beginnen unsere Wanderung unmittelbar am sanft sprudelnden Köllbach inmitten des wunderbar stillen Waldgebiets. Der Köllbach ist ein Zufluss der Speller Aa. Angenehm eben windet sich der Pfad durch die Bäume hindurch, ehe sich das Geäst lichtet und einen ersten grandiosen Ausblick auf die friedvoll im Tal liegenden Fischteiche bietet.

Nachdem wir die Ruhe und die Aussicht genossen haben, folgen wir dem sanften Auf und Ab des Weges durch einen dichten Buchenwald, ehe sich die Vegetation sichtbar ändert. Das uns nun umgebende Waldgebiet ist ausgesprochen artenreich und bietet trotz der Ruhe eine natürliche Abwechslung. Durch den Mischwald spazieren wir weiter. Nun schlängelt sich der Pfad sanft bergab. Wir passieren den Marienbrunnen. In dem Kneippbecken, das unmittelbar am Weg liegt, können die müden Beine Erfrischung finden, ehe wir zurück zum Ausgangspunkt gelangen.

Mettingen ist übrigens einer der Hauptorte des sogenannten Töddenhandels. Tödden, in Mettingen Tüötten genannt, waren saisonal wandernde Kaufleute und Hausierer aus Westfalen und angrenzenden Regionen, die insbesondere das in ländlich-häuslichen Betrieben während des Winters hergestellte Leinen im folgenden Sommer erst in den Niederlanden und dann in ganz Nordeuropa, von England bis Riga verkauften. Einigen Wanderhändlern gelang es, in den jeweiligen Orten ansässig zu werden und in die Kaufmannschaft aufzusteigen. Die Entwicklung verlief somit vom ambulanten zum stationären Handel. Aus Töddengemeinschaften haben sich noch heute bekannte, große Handelshäuser wie C&A oder Peek & Cloppenburg entwickelt.

Eindrucksvoll präsentiert sich die Region zwischen Münster und Osnabrück. Auf den großen Premiumwanderwegen, den Teutoschleifen, schlägt das Herz passionierter Wanderer höher. Wer weniger Kondition mitbringt, kann auf den deutlich kürzeren Teutoschleifchen ebenfalls in den Genuss dieser besonderen Region kommen. Die kleinen Spazierwanderwege sind jeweils nur drei bis sieben Kilometer lang. So sind dennoch ebenso erlebnis- und aussichtsreich, wie die großen Teutoschleifen.

Bildnachweis: Von J.-H. Janßen [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort