Terra Track Orchideenwiese (Rundtour am Silberberg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 17 Min.
Höhenmeter ca. ↑124m  ↓124m
Terra Track Orchideenwiese Markierung Wegzeichen Beschilderung

Wandern durch das Naturschutzgebiet Silberberg bei Hagen am Teutoburger Wald: Auf dem Terra Track Orchideenwiese erkunden wir den nördlichen Teutoburger Wald zwischen Hasbergen und Hagen.

Die Region ist geologisch und kulturhistorisch besonders interessant. So gestaltet sich die Wanderung auf diesem Rundweg ebenfalls sehr vielseitig und reizvoll. Dichte Wälder wechseln sich ab mit Wiesen, Weiden und Kalktrockenrasen, die von der Geschichte des Bergbaus in dieser Gegend zeugen. Immer wieder ergibt sich dabei eine traumhafte Aussicht.

Terra Track Orchideenwiese Wegbeschreibung

Wir starten am Naturpark-Wanderparkplatz Lorenkamp und beginnen den Weg im Uhrzeigersinn zu wandern. Über breite, angenehm zu laufende Waldwege geht es zunächst am Bükersberg vorbei, hinein in die hügelige Landschaft während wir einen ersten schönen Ausblick auf Hagen genießen.

Die namengebende Orchideenwiese erreichen wir nach einem kurzen, leicht ansteigenden Wegstück. Eine naturlandschaftliche Schönheit präsentiert sich uns. Hier wachsen Wacholderbüsche, das Tausendgüldenkraut sowie verschiedene Orchideenarten wie die Fliegen-Ragwurz, die Weiße Waldhyazinthe, Müllers Stendelwurz sowie die Tauben-Skabiose und die Dornige Hauhechel. Die verschiedenen Pflanzen blühen zu unterschiedlichen Jahreszeiten, und so präsentiert sich die Orchideenwiese von März bis Oktober in immer wechselnder Blütenpracht.

Wer mehr über die herrliche Flora wissen möchte, kann sich an den Informationstafeln entlang des Weges informieren. Dabei sollten Wanderer stets darauf achten, sich ausschließlich auf den ausgeschilderten Wegen zu halten, damit die herrlichen Pflanzen geschont werden. Wir setzen unsere Wanderung fort. Es geht nun aufsteigend weiter auf den knapp 180 Meter hohen Silberberg. Unterhalb des Gipfels führt uns der Weg durch einen schönen Buchenwald. Wir genießen die sagenhafte Stille der Natur, während wir den schmalen Pfaden folgen.

Weiter geht es vorbei an einem noch aktiv bewirtschafteten Steinbruch. Nachdem wir dem Weg wieder abwärts gefolgt sind, erreichen wir eine kleine Gebäudegruppe und überqueren den Hagenbach. Der Forellenhof Hagen wird mit diesem Wasser gespeist. Wer Forellen mag, sollte unbedingt in dem kleinen Hofladen vorbeischauen. Danach folgen wir dem Weg durch die leicht hügelige Landschaft zwischen Heidberg und Silberberg. Durch Wiesen und Wälder kehren wir schließlich zu unserem Ausgangspunkt zurück. 

Bildnachweis: Von Christian Rüger [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort