Temmels

Temmels Geschichte reicht bis ins 7. Jahrhundert zurück und damit ist der Ort einer der ältesten an der sogenannten Elblingroute an der Obermosel. Die Elblingroute ist eine Ferienstraße und widmet sich dem Thema Elblingwein, für den diese Region bekannt ist.

Die Elblingroute mit Infoschildern ausgestattet, verbindet die Gemeinden und Weingüter an der Obermosel zwischen Nittel und Igel. Auch Temmels an der Grenze zu Luxemburg ist ein Winzerort, in dem Elbling angebaut wird. Elbling ist eine Weißweinsorte, die bereits von den Römern angebaut wurde. Doch nicht nur der Wein erzählt Geschichte in Temmels. Ein besonderer Ort ist das Schloss Georgshof am Ortseingang.

Der Georgshof in einem parkähnlichen Gelände und gänzlich ummauert geht auf ein ehemaliges Landgut der Trierer Kommende des Deutschherrenordens zurück, der sich um 1190 zu Zeiten des 3. Kreuzzuges gründete. In Temmels weisen die Spuren des Deutschen Ordens bis ins 13. Jahrhundert. Der Georgshof, auch vor Ort bekannt als Temmelser Schloss, wurde 1785-86 erbaut mit dem Herrenhaus, zwei Wirtschaftsgebäuden, einem Gartenpavillon und einer Gruftkapelle. Die klassizistische Gebäudegruppe ist von einem Park mit altem Baumbestand umgeben.

In Temmels stehen einige weitere Häuser unter Denkmalschutz, wie in der Bahnhofstraße zum Beispiel. Dort sind Höfe aus dem 18. und 19. Jahrhundert als Quereinhäuser zu sehen. Eine weitere Denkmalzone ist der Friedhof an Stelle einer abgebrochenen Kirche mit einem ehemaligen Pfarrhaus, das jetzt Bürgerhaus ist. Die katholische Pfarrkirche St. Peter ist ein ortsbildprägender Sakralbau im Stil der Neugotik aus dem Jahr 1862.

Wer vom Ort aus über die Mosel zum Nachbarn blickt, sieht seit dem Abschluss der Moselkanalisierung 1964 den Port de Mertert, den einzigen Frachthafen des Großherzogtums Luxemburg im Ort Mertert. Das sich im Fluss wiederspiegelnde Panorama ist auch gekennzeichnet durch viele Tanks, die das Ufer säumen. Der Tanktourismus hat hier rund ein Dutzend Tankstellen an einer Straße wachsen lassen. Nicht nur für das Benzin gehen die Menschen rüber, auch für Kaffee, billigere alkoholische Getränke und Zigaretten.

Vgwort