Stadtwald Wanderung Bad Schwalbach (Schwalbenweg)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑375m  ↓375m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bad Schwalbach ist ein ausgewiesener Kurort und liegt nordwestlich der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden im Taunus. Die Landschaft um Bad Schwalbach ist geprägt durch viel Wald, und so führt auch diese Wanderung in und durch schönen Baumbestand südwestlich Bad Schwalbachs.

Vom Parkplatz aus wandert man zunächst Richtung Kurpark Bad Schwalbach und hin zum schönen Kurhaus der Stadt. Von dort geht es dann durch den Kurpark weiter bis zum Waldrand und zur Röthelbach-Hütte.

Hier an der Schutzhütte führt der Weg dann scharf rechts und aufwärts, und nach dieser kleinen Anstrengung anschließend über die Landstraße 3374. Weiter, immer noch leicht aufwärts, geht es vorbei an einem Forsthaus und über einen an Kurven reichen Waldweg hinauf bis zum Aussichtspunkt "Bad Schwalbacher Höhe" mit schöner Schutzhütte und toller Fernsicht.

Nachdem der Wanderer die Fernsicht genossen hat, geht er nun ausgeruht wieder hinab bis zur Landesstrasse 3374. Dieser folgt der Weg ein kurzes Stück, bevor es wieder hinein in den Wald geht.

An etlichen mächtigen Baumriesen und kleinen Schutzhütten vorbei geht es mehr oder weniger eben, ziemlich kurvenreich, bis zum Wegweiser "Nesselbachtal". An diesem Punkt führt der Weg dann links und abwärts, vorbei an der Nesselbachhütte und den Nesselbach-Teichen.

Wenig später erreicht der Wanderer dann einen Waldlehrpfad mit vielen Informationstafeln, dem er dann weiter folgt. Der gesamte Rückweg nach Bad Schwalbach gestaltet sich ab hier sehr abwechslungsreich und kurzweilig.

Man wandert zunächst durch das Gerstruthtal und zu den Moorgruben, trifft auf einen Barfußpfad, den Schwalbenbrunnen und schließlich das Golfhaus, bevor man wieder den Kurpark und damit den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.

Eine wirklich spannende und abwechslungsreiche Wanderung, allerdings auch nicht ganz anspruchslos in Sachen Kondition.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.

Vgwort