Stadtrundgang durch Gießen und die Wieseckauen


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑64m  ↓64m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Auf dieser Wanderung erkunden wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Gießen und machen einen Abstecher durch die Wieseckauen und zum Schwanenteich. Die hier beschriebene Wegführung startet am Gießener Stadttheater, für alle Wanderer, die mit dem Auto anreisen, ist der Schwanenteich der bessere Ausgangspunkt, da sich dort geeignete Parkmöglichkeiten finden.

Vom imposanten Stadttheater aus geht es zunächst durch den angeschlossenen Theaterpark zur evangelischen Johanneskirche mit ihrem 75m hoch hinaus ragenden Kirchturm. Von hier aus folgen wir der Goethestraße bis hin zur belebten Einkaufsmeile, dem Seltersweg. Hier im Seltersweg reiht sich Geschäft an Geschäft, und vorbei an den „Drei Schwätzern“ leitet uns der Seltersweg bis zum Kirchplatz.

Am Kirchplatz ist von der einstigen mächtigen Stadtkirche nur noch der imposante Kirchturm erhalten, aber gleich dahinter finden sich mit der Pankratiuskapelle, dem Oberhessischen Museum und dem Leibschen Haus gleich drei Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum. Nach einer Runde ums Karree lassen wir den Kirchplatz hinter uns und machen uns auf in Richtung Botanischer Garten.

Unsere Runde führt uns nun einmal quer durch den schön angelegten botanischen Garten, und bald geht es über das Gelände des Botanischen Instituts, vorbei am schön renoviertem Zeughaus, zum Landgericht an der Ostanlage. Durch die Gutfleischstraße und die Ringallee gelangen wir nun an die Ufer des beliebten Schwanenteichs. Hier kann man gut eine erste Rast einlegen und dem geschäftigen Treiben der Schwäne von einer der vielen Bänke am Ufer aus zusehen.

Wir bleiben im Grünen, und unser Weg leitet uns vorbei am Kleinen- und Neuen Teich durch den Park bis an das Ufer der Wieseck. Entlang der kleinen Wieseck geht es hinaus in die Wieseckauen. Auch hier laden einige Bänke zum Verweilen ein, bevor es über die Eichgärtenallee hinüber in den Philosophenwald geht. Hier beeindruckt besonders der alte Baumbestand, und schon bald treffen wir wieder auf den Schwanenteich.

Diesmal geht es am anderen Ufer entlang wieder zurück in die Stadt, und wir folgen der Wieseck bis zum Berliner Platz mit dem neu gestaltetem Rathaus der Stadt. Hier endet unsere Runde, ist doch der Ausgangspunkt am Stadttheater nur wenige Meter gleich gegenüber bereits wieder zu erkennen.

Vgwort