Silbersee und Drachenturm Rundwanderung bei Treffelstein


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 58 Min.
Höhenmeter ca. ↑142m  ↓142m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute sind wir in der Gemeinde Treffelstein im Naturpark Oberer Bayerischer Wald unterwegs. Westlich des Hauptortes Treffelstein erstreckt sich das Naherholungsgebiet mit dem Silbersee, dem Schwarzachstausee, der 1968 zum Zwecke des Hochwasserschutzes und der Energiegewinnung angelegt wurde: 1,5km lang, 200m breit, mit einer Wasseroberfläche von 55ha.

Unsere Runde schließt einen großen Teil des Rundwegs um den Silbersee ein. Von dort aus wandern wir nach Treffelstein mit dem Drachenturm, dem Rest der Burg Treffelstein. Wir beginnen die unterhaltsame Runde um den Silbersee an dessen südwestlichem Ufer, bei einem Parkplatz nahe einem Strand und einer Liegewiese.

Der Silbersee an der Bayerischen Schwarzach lädt zu einer Menge Freizeitgestaltung ein, mit Baden, Wassersport, Angeln, im Winter zum Eislaufen oder Eisstockschießen. Der Rundweg ist mit Infotafeln ausgestattet, behält den Silbersee nahezu immer im Blick, führt entlang dem Ufer durch offene Landschaft, hin und wieder von einem Wäldchen unterbrochen. Wir gehen mit dem Uhrzeiger, den See rechts von uns. Am nördlichen Ende queren wir die Schwarzach, verlassen den Rundweg und wandern nach Treffelstein durch die Felder.

Jetzt wollen wir uns den Drachenturm natürlich nicht entgehen lassen, schwenken von der Silberseestraße in den Hofgartenweg und den Hofgarten. Wir sehen die Kirche „Erscheinung des Herrn“ im Schlosshof. Die katholische Kirche ist überwiegend eine Erweiterung von 1934 mit Einbeziehung der kleineren Kirche aus dem Jahr 1729.

Wir wollen uns das alles von weiter oben anschauen und erklimmen den 523m hohen Felsen mit der Burgruine Treffelstein, auch genannt Drachenturm. Von der Höhenburg aus der Entstehungszeit um 1290 hat sich der einstige runde 15m hohe Bergfried erhalten. Etwa 2,5m messen die Mauern aus Bruchstein. Man kann den Turm nach Voranmeldung besteigen, den Schlüssel gibt es bei der Hausnummer 11, sagt die Tafel, auf der auch die Sage vom Hammerschmiedsknecht und dem Drachen zu lesen ist. Der ging nämlich nicht alleine zu dem höllischen Drachen, sondern mit Gottvertrauen und geweihten Werkzeugen.

Wenn wir den Drachenturm und Treffelstein verlassen, haben wir noch rund 3km mit friedlicher Landschaft und bergab vor uns, umrunden den südlichen Teil des Silbersees und stehen am geparkten Fahrzeug.

Bildnachweis: Von Schmid Marco, Thanried - Stamsried - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Vgwort