Schotten: Eichelsachsen – die rote Tatze


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑94m  ↓94m
Markierung

In der Reihe der Schottener Wanderwege fallen die beiden Wege in Eichelsachsen etwas aus der Reihe. Hier gibt es die IGE – InitiativGruppe Eichelsachsen, eine von der hessischen Landesregierung ausgezeichnete Gruppe, die uns auf die „Spur der Natur“ schickt. Informationen auf der Homepage der Gruppe – Suchbegriff „Eicheltal“; je ein Faltblatt zur „Geologischen Baumhecke“ und eines zur „Spur der Natur“ können heruntergeladen werden.

Die rote Tatze markiert zwei Spangen, die als kurze Route gelaufen (knapp fünf km) oder mit Teilstrecken der schwarzen Tatze kombiniert werden können. Unser Track zeigt die Querspangen verbunden mit den schwarzen Markierungen als eigenen Weg. Zur „Geologischen Baumhecke“ kommt man auf diesem Weg auch, aber einige tolle Streckenabschnitte fallen weg. Unser Tipp: auf jeden Fall den längeren Weg gehen!

In Schotten, der Stadt am grünen Vulkan, gab es schon früher markierte Wanderwege. 2013 wurden sie komplett überarbeitet, und es wurden auch neue Wege ausgezeichnet. Sie führen sämtlich durch eine wunderbare Mittelgebirgslandschaft westlich und südwestlich des Hoherodskopfs, durch ausgedehnte Wälder und Strecken mit weiten Blicken über die Wetterau bis hin zum Taunus. Sie haben natürlich Steigungen, sind aber alle gut zu begehen und durchweg zu empfehlen! Die Wanderportale mit Informationen und Karten stehen jeweils am Anfang unserer Tracks.

Stand: Juli 2016

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de