Schlosspark Essingen und Schlossgut Hohenroden


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 7.11km
Gehzeit: 01:53h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Die Gemeinde Essingen liegt im Nordosten der Schwäbischen Alb und der Hauptort Essingen ist im Remstal am Albtrauf. Wir erkunden heute einen Teil von Essingen mit dem öffentlich zugänglichen Schlosspark und bleiben ein wenig dem Adel verpflichtet, mit Besuch des Schlossguts Hohenroden, das sich als Biolandbetrieb der nachhaltigen Landwirtschaft verschrieben hat, mit Brauhaus-Festsaal und Hofladen.

Start ist in Essingen der Parkplatz bei der Remshalle, wo wir nach links in die Schlossgartenstraße einbiegen und uns auf den Weg an die Rems machen. Der Remsursprung ist zwischen Essingen und Lauterburg. Nach gesamt 78,4km schüttet die Rems ihr Nass in den Neckar. Mit der Brühlgasse queren wir die Rems und wandern in westliche Richtung dem Schlossgut Hohenroden zu.

Dabei streifen wir durch die kultivierte Landschaft mit Feldern und Wiesen, kommen über den Birkhof ansteigend zum Schlossgut Hohenroden. Das geht auf die Burg Schneggenroden und das ausgehende 13. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1401 kam es in den Besitz des süddeutschen Adelsgeschlechts der Freiherrn von Woellwarth und in die Linie Woellwarth-Lauterburg. Da ist es immer noch. Das aus der Burg entstandene Schlossgut hat sich der biologischen Erzeugung gewidmet, mit Angus-Rindern und Duroc-Landschweinen. Im Hofladen können die Erzeugnisse daraus erworben werden. Den Brauhaus-Festsaal kann man mieten. 1840 wurde die Brauerei gebaut, die von 1900 bis 1999 als Pferdestall genutzt, dann mit Fingerspitzengefühl wieder hergerichtet wurde.

Mit Wiesen, Wald und Lichtungen geht’s weiter aufwärts in Richtung Hohe Wiere (665m), an deren Nordflanke wir entlangwandern. Nach Essingen geht’s dann wieder abwärts durch die Wiesenlandschaft. Mit der Hauptstraße kommen wir in die Ortsmitte. Dort ist das Dorfmuseum Essingen (selten offen) in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert.

Wir kommen zur evangelischen Quirinuskirche, deren wehrhafter Turm aus dem 13. Jahrhundert stammt. Der Turm war vor einem Blitzschlag höher als seine jetzigen 36m. Chor und Schiff entstanden im Stil der Spätgotik im 16. Jahrhundert.

Nun geht’s in den öffentlich zugänglichen Schlosspark Essingen mit Skulpturen, altem Baumbestand und freiem WLAN, beim privat genutzten und nicht zugänglichen Schloss Essingen, das um 1555 gebaut wurde.

Bildnachweis: Von Geak [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.13km
Gehzeit:
02:42h

An unserer heutigen Runde zwischen Essingen und Lauterburg hat die 78,4km lange Rems ihren Ursprung. Sie fließt erst ein Stückchen gen Norden, dann...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.76km
Gehzeit:
04:13h

Wir wandern durch das Gemeindegebiet von Essingen, im Nordosten der Schwäbischen Alb mit Start in Essingen im Remstal und am Albtrauf. Von dort gehts...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.54km
Gehzeit:
02:03h

In Bereich der Gemeinde Heubach in Ostalbkreis liegt das 22ha ausgedehnte Naturschutzgebiet Rosenstein. 7km Wegstrecke, 7 Höhlen und 7 Aussichtsfelsen...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Essingen (Württemberg)Remstal (Neckar)Schlossgut HohenrodenHohe WiereSchlosspark Essingen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt