Schierke-Rundwanderung über die Scherstorklippen zum Wurmberg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑555m  ↓555m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schierke am Brocken ist ein Ortsteil der Stadt Wernigerode, die nordöstlich davon liegt. Unsere Wanderung könnte man unter den Begriff: Gipfelgenüsse fassen. Zum Gipfel arbeiten wir uns von der Harzer Schmalspurbahn durch das Tal der Kalten Bode durch das Elendstal hinauf zum Wurmberg mit seinem Wintersport. Am Schluss genießen wir den schmucken Ort Schierke nebst Kurpark und Bergkirche.

Start ist am Bahnhof Schierke. Über den Ottoweg gelangen wir nach Schierke und begeben uns an die Kalte Bode, die für die nächsten gut 2,2km unsere Begleiterin wird. Dabei gehen wir zuerst den Mühlenweg, wechseln die Bachseite zweimal und kommen zur Ruine Elendsburg, die vermutlich im 12. Jahrhundert errichtet wurde. Viel ist nicht mehr zu entdecken.

Hier erstreckt sich das Naturschutzgebiet Elendstal mit Buchen, Bergahorn sowie dem Uferbereich der Kalten Bode und Getier, dass diesen pflanzlichen Reichtum zu schätzen weiß.

Am Ortsrand von Elend wechseln wir auf die Alte Braunlager Straße und von dort nach rechts auf den Ulmer Weg. Der führt uns waldreich hinauf zu den Scherstorklippen, deren Gipfel mit 694m angegeben ist. Ein geübter Blick erkennt die sogenannte Wollsackverwitterung der Granitfelsen.

Als nächstes kommen wir zum Parkplatz Hexenritt mit Gasthaus. Von hier aus könnte man zur Wurmberg-Seilbahn-Bergstation hinauf schweben, doch wir gehen über den Wegepunkt Bratwurst, wo auch der Singletrail und der Haeberliusweg kreuzen. Dann sehen wir eine weitere Seilbahn, die von Braunlage südlich zum Wurmberg hinaufführt. Westlich von uns und außerhalb des Skibetriebs liegen zwei Teile des Naturschutzgebiets Wurmberg.

Wir nehmen den Weg Panoramaabfahrt, sind etwa auf 815m und steigen auf dem nächsten Kilometer gut 150m hinauf. Auf dem Wurmberg angekommen haben wir einen fantastischen Blick über den Nationalpark Harz und zum Brocken (1.141m), der als einziger der Berge im Harz höher als der Wurmberg ist. Der Gipfel des Wurmbergs misst 971m. Oben können wir uns stärken und Ziegen streicheln, zum Beispiel.

Über eine Wiesenfläche geht es zum Schierker Loipenhaus und auf den Grenzweg. Wir haben die Länder gewechselt, von Niedersachsen nach Sachsen-Anhalt, vom Landkreis Goslar in den Landkreis Harz. Nördlich von uns erhebt sich der Große Winterberg (906m) im Wald.

Wald begleitet uns abwärts über den Wurmbergsteig. Nach gesamt etwa 12,2km biegen wir in den Gestellweg ein, folgen ihm für gut 1km und biegen dann ab Richtung Mäuseklippe, die auf der Nordwestflanke des Barenbergs liegt.

In Schierke schlendern wir entlang dem Kurpark und Steingarten Schierke und kommen am denkmalgeschützten Rathaus Schierke vorbei. Das entstand in den 1920er Jahren. Sehr hübsch wurden hier die regionalen Baustoffe vereint, mit Klinkern ausgemauertes Fachwerk auf Granit. Alle aus dem Harz, wo einer Inschrift im Inneren zur Folge „die Wetterfrage eine Kleiderfrage ist“, zitiert nach dem Dichter Hermann Löns (1866-1914). Auch aus Granit ist die Schierker Bergkirche im Stil der Neugotik (1881).

Bildnachweis: Gottfried Hoffmann [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort