Salzalpentour Gosau – Dachstein


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑277m  ↓277m
Salzalpentour Gosau Wegbeschreibung Markierung Beschilderung

Diese Wanderung ist eine der kürzesten Routen der Salzalpentouren entlang des deutsch-österreichischen Salzalpensteigs. Sie führt durch die schönen Wälder und verspricht ein abwechslungsreiches Wandervergnügen für die ganze Familie.

Die Salzapentour Gosau – Dachstein ist perfekt für einen Wanderausflug mit der ganzen Familie. Sie ist nicht sehr lang und von der Strecke her auch nicht sonderlich anspruchsvoll. Dafür locken herrliche Aussichten und eine ursprüngliche Naturlandschaft, in der es einiges zu entdecken gibt.

Wegbeschreibung Salzalpentour Gosau-Dachstein

An der Touristeninformation Gosau wandern wir über einen schmalen Pfad, bis wir die Kirche Gosau erreichen. Hier, am Gasthof Kirchenwirt beginnt unsere eigentliche Wanderung. Wir folgen der blauen Markierung und erreichen nach kurzer Zeit den Jakobsbrunnen, einen schönen alten Holzbrunnen.

Nun führt uns ein schmaler Weg bergauf und durch eine herrliche Wiesenlandschaft. Links und rechts des Weges grüßen uns einige Denkmäler. Nach dem kurzen Aufstieg erreichen wir eine große Kapelle. Von hier aus genießen wir einen wunderbaren Ausblick auf die umliegende Landschaft, ehe wir links an der Kapelle vorbei unseren Weg fortsetzen.

Weiter geht es am Rande des Waldes entlang nach Südwesten. Nachdem wir zwei kleinere Bäche überquert haben, verbreitert sich der Weg zu einer größeren Straße, die uns nun stetig bergauf führt. Dabei bleiben wir immer in dem herrlichen Waldgebiet mit seinem dichten Blätterwerk und den hellen Lichtungen. Wildromantisch präsentieren sich die kleinen Moore, die uns immer wieder begegnen, und die wir auf Holzbrücken überqueren. Da diese oft feucht und vermoost sind, ist hier etwas Vorsicht geboten.

Wir erreichen die Via Alpina, den Nordalpenweg, und wandern auf Schotter weiter. Nachdem wir abermals zwei Bäche überquert haben, kehren wir zurück auf einen weichen Waldpfad. Dieser führt uns nun wieder sanft bergab. Kleine sprudelnde Bäche begegnen uns immer wieder und laden dazu ein, kurz Halt zu machen und sich zu erfrischen. Nachdem wir rechter Hand am Kalvarienberg vorbeigelaufen sind, verlassen wir die Via Alpina. Nachdem wir wieder an der großen Kapelle angekommen sind, folgen wir dem Weg vorbei am Jakobsbrunnen wieder zurück ins Tal und zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Bildnachweis: Von Gosau_kostely.jpg: Karelj [Public domain] via Wikimedia Commons

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Salzalpentouren Gosau Gasthof Kirchenwirt
Vgwort