Rundweg durch das Leutstettener Moos am Starnberger See


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑202m  ↓202m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute umkreisen wir das Naturschutzgebiet Leutstettener Moos. Das Leustettener Moos ist ein Niedermoor, von der Würm durchflossen, in der Verlandungszone des Starnberger Sees und liegt nördlich des Sees und der Ortschaft Starnberg.

Die Runde führt uns in den Stadtteil Leutstetten. Auf dem Rundweg kommen wir an der Ausgrabung einer Villa Rustica vorbei. In Leutstetten bietet sich eine Rast in der Schlosswirtschaft an. Es geht gegen den Uhrzeiger munter leicht auf und ab. Start und Ziel ist das Landratsamt in Starnberg.

Von der Ecke Münchner Straße/Strandbadstraße, überqueren wir die B2. Straße und wir überqueren die Würm. Sie ist der einzige Abfluss des Starnberger Sees und misst knapp 40km. Ihr Wasser landet über Amper und Isar in der Donau und dann im Schwarzen Meer. Es geht in Percha an einer Spielgolfanlage vorbei in die Heimatshausener Straße und über den Birkenweg verlassen wir die Bebauung. Wir umrunden das Leutstettener Moos, das als Naturschutzgebiet eine Fläche von 180ha umfasst.

Nach 3,2km Wanderung durch die Naturlandschaft mit Niedermoor und Wald, weicht letzterer zurück und macht der Villa-rustica-Ausgrabungsstätte Platz. Das 2001 gefundene Areal des Gutshofs mit dem Herrenhaus ist öffentlich zugänglich. Man fand zum Beispiel Gefäße der La-Tène-Zeit, über dem Hypokaustum ist ein Schutzbau, Umrissmäuerchen verdeutlichen den Grundriss.

Entlang einer Ackerfläche gehen wir dann nach Leutstetten. Moosweg und Wangener Straße bringen uns in den Ortskern mit Schlosswirtschaft und Biergarten. Das nicht öffentlich zugängliche Schloss Leutstetten geht auf das Jahr 1552 zurück. Es hat eine wechselvolle Geschichte und ist nach wie vor adelig, denn es gehört Luitpold Prinz von Bayern, dem Urenkel des letzten Königs von Bayern, Ludwig III. Der Prinz wurde sogar 1951 im Schloss geboren.

Unsere Rundwanderung führt uns zur St. Alto Kirche im Stil der Romanik. Durch die Altostraße geht es weiter zur Staatsstraße (St2063), über die Würm und durch Petersbrunn. Wir folgen dem Straßenverlauf der hier so benannten Gautinger Straße und kehren durch das Wohngebiet Starnberger Wiese zurück zum Landratsamt.

Bildnachweis: Von Picard_ufp [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort