Rundwanderung zur Abtei Mariastern-Gwiggen (Vorarlberg)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 8 Min.
Höhenmeter ca. ↑552m  ↓552m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Welch ein bezaubernder Flecken für ein Kloster! In Gwiggen (das zur Gemeinde Hohenweiler in Vorarlberg gehört), jeweils 10km entfernt von Lindau und Bregenz, auf einer Anhöhe der Ausläufer des Pfänders, leben 17 Zisterzienserinnen und eine Äbtissin im Kloster Mariastern nach den Regeln des heiligen Benedikt, mit Gebet, Arbeit, geistliche Lesung im harmonischen Wechsel. Da führt uns heute unsere Wanderung hin.

Wir nähern uns der Abtei Mariastern-Gwiggen aus einer Höhenlage. Start in die Wanderung, die mit Kontemplation einhergehen kann, insbesondere auch auf dem baumreichen Rückweg durch den Strehler Wald, ist der Parkplatz beim Berghof Stadler an der L11 (Höflings) auf rund 897m. Beim Ramsacher Weiher biegen wir links ein.

Auf dem Weg Nobelkamm haben wir einen schönen Aussichtspunkt und wenn wir nach dem Waldspazieren einen Bach queren, die Bäume zurückweichen, sind wir bei der Abtei Mariastern auf rund 500m nach etwa 3km Wanderung.

Die Vierflügelanlage des Klosters Mariastern liegt malerisch von Wiesen umgeben auf der Anhöhe. Baulicher Keim war das Schloss Gwiggen. Schlösschen nebst der Lorettokapelle sind aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1861 leben die Schwestern hier. Sie bauten die Anlage aus, vor allen Dingen im späten 19. Jahrhundert. Das Klostergeviert entstand mit Zellentrakt, neuromanischem Kapitalhaus mit der neuromanischen Kirche 1896.

An Nord- und Ostflügel schließt der Kreuzgang an. Süd- und Westtrakte wurden 1987 angebaut. Das Kloster mit Klosterladen bietet verschiedene Programme an, wie Hildegardfasten, Kontemplationstage und weiteres, hat einen Garten, die Schwestern beschäftigen sich dazu mit Kunstgewerbe wie beispielsweise der Paramentenstickerei.

Waldreich und wieder an Höhe gewinnend wandern wir in südliche Richtung und an Andreute vorbei. Wenn wir wieder auf ein Sträßchen stoßen, ist das Stegen. Wir kommen an die L11, biegen links ab, das nächste Gehöft heißt Stadlers, von Kulturlandschaft umgeben. Bis zum Ausgangsort sind es nur noch 1,3km.

Bildnachweis: Von Böhringer Friedrich [CC BY-SA 3.0 at] via Wikimedia Commons

Vgwort