Rundwanderung bei Braubach am Rhein zur Marksburg


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑257m  ↓257m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Vom Parkplatz, direkt am Rheinufer gelegen, führt uns diese Wanderung durch den historischen Ortskern von Braubach und hinauf zur Marksburg.

Zunächst führt der Weg durch den historischen Ortskern durch kleine Gassen und vorbei an liebevoll restaurierten alten Fachwerkhäusern. Nach ein paar hundert Metern folgen wir dann der Beschilderung zur Marksburg. Oben angekommen, erwartet uns ein super Ausblick auf den Rhein und das Rheintal.

Die Marksburg liegt als Gipfelburg auf einem bewaldeten Schieferbergkegel oberhalb von Braubach an der Stelle, wo der kleine Mühlbach vor seiner Mündung in den Rhein zwei tief eingeschnittene Bachtäler gebildet hat; hier entlang verlief eine alte Handelsstraße. Von dieser strategisch idealen Stelle aus konnte die Gegend sehr gut kontrolliert werden. Die Marksburg gilt als die mittelalterliche Burg schlechthin. Sie wurde auf einer Dauerbriefmarke der Deutschen Post verewigt und stand Modell für viele Phantasie-Burgen, auch für Spielzeug-Burganlagen.

Nach kurzer Rast mit Aussicht und vielleicht einer Besichtigung der Burg geht es dann noch ein Stück weiter auf wunderschönen Schieferwegen und stets mit tollem Blick auf den Rhein und die Marksburg in südlicher Richtung bis zum Wendepunkt unserer Wanderung. Dieser Pfad ist Teil des Rheinsteiges.

Der Rückweg nach Braubach führt nun stetig leicht bergab bis hinunter zur Rheinuferstrasse. Nach der Unterquerung der Bahnstrecke folgen wir dann der Uferstrasse zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Hintergrundinfo zum UNESCO Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal: 2002 wurde die Landschaft des Mittelrheintals zwischen Rüdesheim und Koblenz auf einer Länge von 67km ins Welterbe aufgenommen. Einzigartig ist nicht nur der außergewöhnliche Reichtum an kulturellen Zeugnissen. Seine besondere Erscheinung verdankt das Mittelrheintal einerseits der natürlichen Ausformung der Flusslandschaft, andererseits der Gestaltung durch den Menschen. Mit seinen hochrangigen Baudenkmälern, den rebenbesetzten Hängen, seinen auf schmalen Uferleisten zusammengedrängten Siedlungen und den auf Felsenvorsprünge aufgereihten Höhenburgen gilt das Mittelrheintal als Inbegriff der Rheinromantik.

Vgwort