Rundwanderung Bad Liebenzell – Monbachschlucht (Schwarzwald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑489m  ↓489m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Im Norden des Schwarzwalds liegt die Bade- und Kurstadt Bad Liebenzell. Hier starten wir unsere Wanderung, die ins Monbachtal und die Monbachschlucht führt. Startpunkt ist der Parkplatz an der 2011-12 komplett erneuerten Paracelsus-Therme in Bad Liebenzell. Wenn man nach der Wanderung noch etwas entspannen will, macht es durchaus Sinn, Badekleidung mitzunehmen.

Von der Paracelsus-Therme wandern wir oberhalb des Nagoldtals bis zum Monakamer Kirchweg und folgen diesem hinauf in den Bad Liebenzeller Stadtteil Monakam. Der Ortsname leitet sich wahrscheinlich vom Lateinischen campus monachorum ab, was Feld der Mönche heißt und auf einen Zusammenhang zum nahegelegenen Kloster Hirsau nahelegt. In der evangelischen Kirche in Monakam steht der bekannte Monakamer Altar, der 1497 gefertigt wurde.

Von Monakam geht es hinein ins Monbachtal, der zusammen mit dem Maisgraben genannten Oberlauf und der St. Leonhardquelle weiträumig als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Das Wasser wälzt sich auf einer Strecke von gut 4km über Terrassen in der bis zu 170m tief eingeschnittenen Monbachschlucht dem Tal der Nagold zu. Gutes Schuhwerk ist unbedingt zu empfehlen, falls man einigermaßen trittfest durch die Schlucht wandern möchte.

Vorbei am Jugendzeltplatz kommt man zu den Gästehäusern im Monbachtal, an denen u.a. auch ein Kneipptretbecken und ein Minigolfplatz angelegt sind. Wir folgen dem Monbach bis zur Einmündung in die Nagold und wandern ein Stück flussaufwärts bis zur Bundesstraße nach Pforzheim.

Nachdem die Bundesstraße gequert ist, geht es wieder bergauf in die Wälder. Es geht zurück Richtung Bad Liebenzell, das wir oberhalb der Stadt an der Burg Liebenzell erreichen. Burg Liebenzell wurde im 12. Jahrhundert von den Grafen aus Calw erbaut. Burg Liebenzell ist eine unregelmäßige Fünfeckanlage mit mächtiger Schildmauer, in der ein quadratischer Bergfried mit einer Höhe von 32m eingebunden ist. Der Bergfried kann bestiegen werden (kostenpflichtig). Von oben hat man einen sehr schönen Blick auf Bad Liebenzell und das Nagoldtal.

Von Burg Liebenzell wandert man hinab nach Bad Liebenzell. Es geht vorbei an der katholischen Kirche zum Stadtsee, an dem man auf einer der Bänke schön Verweilen kann mit Blick auf das Missionshaus der Liebenzeller Mission und die Burg hoch oben am Berg.

Unten im Tal passiert man erneut die Bundesstraße und geht am Kurhaus vorbei in den schmucken Kurpark von Bad Liebenzell. Durch den Kurpark erreicht man schließlich wieder den Parkplatz an der Paracelsus-Therme.

Vgwort