Rundgang durch Burg auf Fehmarn (mit Hafen am Burger Binnensee)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑49m  ↓49m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute erkunden wir den Hauptort der Ostseeinsel Fehmarn: Wir sind in Burg auf Fehmarn, wo ungefähr die Hälfte der Fehmarner wohnt. Wir starten unser Tour am Parkplatz West in der Mühlenstraße.

Vom Parkplatz West aus gehen wir erstmal raus auf dem Innenstadtbereich. Der Wiesenweg bringt uns zu einer Grünanlage, an deren Ende wir links gehen und dann den Blieschendorfer Weg kreuzen. Wir halten uns Richtung der Windräder weiter südlich, kreuzen den Wülfener Weg und kommen dann nach Burgstaaken.

Burgstaaken liegt am Burger Binnensee, einem rund 290ha großen, haffartigen See, der Burgstaaken vor direkten Ostsee-Unbilden schützt. Wir gehen vor zum Hafen, wo das U-Boot Museum Fehmarn und Seenotrettungsmuseum Fehmarn interessante Einblicke in die maritime Geschichte liefern.

Der Staakensweg, eine alte Kopfsteinpflasterstraße, leitet uns dann nach Burg auf Fehmarn. Hier kommen wir direkt zur mächtigen St. Nikolai Kirche. Der Bau von St. Nikolai wurde vermutlich um 1230 begonnen. Die ältesten Teile der Kirche stammen aus dem Übergang der Romanik zur Gotik. Der dreiflügelige Hauptaltar stammt aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts, die Kanzel im holländischen Barock wurde 1667 gestiftet.

Wir spazieren jetzt auf dem „Boulevard von Burg“ - der Breiten Straße - durch die Altstadt. Linkerhand, direkt hinter der Kirche, steht das Fehmarn-Museum mit einer interessanten Ausstellung über Leben und Arbeit auf Fehmarn. Das Fehmarn-Museum hat seinen Sitz im Pastoren-Witwen-Haus von 1581. Es ist das älteste Haus der Insel.

Auf Höhe des Rathauses Fehmarn beginnt der Markt. Das Rathaus Burg auf Fehmarn wurde 1901 anstelle des spätmittelalterlichen Rathauses von 1520 gebaut. Das Rathaus in Klinkerbauweise steht am Kopfende des etwa 200 Meter langen und 70 Meter breiten Burger Marktplatzes.

Wir gehen noch ein kleines Stückchen weiter vor bis zur Niendorfer Straße und machen hier kehrt. Über den Marktplatz kommen wir zur Ohrtstraße, in die wir nach rechts einbiegen. Einige kuschelige Cafés sind für das besondere Flair dieser Ecke verantwortlich. Vorbei an der Grundschule Fehmarn kommen wir schließlich wieder zurück zum Parkplatz West.

Vgwort